Wenn Luca von seiner Fahrt nach Ancenis berichtet, dann erzählt er von den Kindern, mit denen er gespielt hat. "Die haben irgendeine Sprache gesprochen", sagt der Sechsjährige wie nebenbei. "Die Kinder haben mich gefragt, was die Worte heißen sollen", erzählt Barbara Ziegler. Zusammen mit ihrem Sohn ist sie das erste Mal in die französisches Partnerstadt Ancenis gereist. "Ich wollte mein Französisch in der Praxis üben", sagt sie. "Nach zwei Ta gen habe ich dann schon fran zösisch gedacht!"

Seit Jahrzehnten verbunden

Die Stadt Bad Brückenau ist schon seit vielen Jahren mit ih ren Partnerstädten in Frankreich und England verbunden (siehe Info-Kasten). Erst über Pfingsten reiste wieder eine Gruppe nach Ancenis. Das klei ne Städtchen liegt malerisch am Ufer der Loire im Westen Frankreichs. Als älteste Mitfahrerin saß Ursula Karg im Bus. Die etwas über 1000 Kilometer machen der 80-Jährigen nichts aus. Ihr Vater war im Ersten Weltkrieg Soldat und stand den Franzosen zeit seines Lebens unversöhnlich gegenüber.

Erste Pläne werden geschmiedet

"Meine Gastfamilie hat mich umsorgt wie ein Kind", schwärmt Karg von der Freundschaft und Liebenswürdigkeit ihrer Gastfamilie. "Viele Franzosen haben Vorbehalte gegen Deutsche", ergänzt Barbara Ziegler. "In Ancenis habe ich da von nichts gespürt." Zurück in Deutschland wollen die Mitfahrer nun alles dafür tun, dass die Freunde aus Frankreich und England eine ähnlich gute Zeit in der Rhön erleben. Erste Pläne werden bereits geschmiedet.
"Wir möchten die Partnerschaft auf breitere Füße stellen und auch die Vereine und die Wirtschaft mit einbinden", sagt Helga Weißenberger vom Förderverein Europäische Städtepartnerschaften.
Schon auf der Rückfahrt sei die Idee entstanden, einen Bunten Abend der Vereine zu organisieren. Um noch weitere Ideen zu sammeln, lädt der Verein am 1. Juli zu ei nem unverbindlichen Treffen ein. Schließlich steht 2016 nicht nur der Rückbesuch an. Die Partnerschaft mit Kirkham dauert nun schon zwei Jahrzehnte. Auch das muss gefeiert werden!

Städtepartnerschaft: Die Stadt Bad Brückenau hat zwei Partnerstädte: Ancenis in Frankreich und Kirkham in England. Die drei Orte stehen seit Jahrzehnten in regem Austausch miteinander: Ancenis und Kirkham seit 1973, Ancenis und Bad Brückenau seit 1981 und Bad Brückenau und Kirkham seit 1995. Weil alle drei Or te etwa gleich weit voneinander entfernt sind, wird die Partnerschaft auch gern "Europäische Triangel" genannt.
Termin: Am Mittwoch, 1. Juli, lädt der Förderverein Europäische Städtepartnerschaften zum Austausch ein. Das Tref fen beginnt um 19 Uhr im Deutschen Haus.

Anliegen: Die Mitfahrer der jüngsten Tour nach Ancenis er zählen, was sie erlebt haben. Zugleich werden Pläne für den Rückbesuch der Franzosen und Engländer geschmiedet, der im kommenden Jahr an steht.