Könnte das Goldene Buch der Stadt Bad Brückenau sprechen, es hätte einiges zu erzählen. Unzählige Gäste und Ehrenträger haben sich im Lauf der Jahre in ihm verewigt. Am Wochenende durfte sich das Goldene Buch über einen weiteren prominenten Namen in seinen Blättern freuen: Finaltorschütze und 1990er-Fußball-Weltmeister "Andi" Brehme trug sich ein.

Er ist nicht der einzige Promi, der es in der jüngeren Vergangenheit bis nach Brückenau geschafft hat. Nicht jeder trug sich dabei ins Goldene Buch ein, in Erinnerung sind die berühmten Besucher dennoch geblieben. Eine kleine Auswahl - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Politiker in Bad Brückenau: Auch Heinrich Lübke war schon zu Gast

Politiker scheinen Bad Brückenau gern besucht zu haben. Zumindest zeigt einer der ersten Einträge im "alten" Goldenen Buch (siehe unten) einen Hochkaräter: Bundespräsident Heinrich Lübke, der sich samt Gattin am 27. August 1964 eintrug. Das Paar war einer Einladung des Kuraten Josef Hämel-Köhler gefolgt. So prominent wurde es danach nicht mehr. Aber einige Bundesminister statteten der Stadt schon ihren Besuch ab. Wohl auch, weil die Nähe zur A7 und der Bundeswehr in Wildflecken gegeben war.

So trug sich Bundesverteidigungsminister Volker Rühe (CDU) am 8. September 1998 ins Goldene Buch ein. Verkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) gab bei einem humorigen Termin am 31. Juli 2013 die neu errichtete Sinntalbrücke bei Riedenberg frei. Anschließend ließ er sich durch die Kurstadt führen und stellte sich bei einer Verkehrskonferenz vor der Georgi-Halle den Fragen der knapp 150 Besucher, die sich zu dem Termin mit dem Politiker eingefunden hatten.

Bereits am 7. Juli 2009 hatte Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) die Kurstadt besucht. Und anlässlich einer Live-Sendung des Bayerischen Rundfunks war die damalige Vizepräsidentin des Bundestags, Renate Schmidt, in Bad Brückenau. Renate Schmidt? Richtig, die SPD-Frau gehörte als Familienministerin von 2002 bis 2005 dem zweiten Kabinett Schröders in der Bundesregierung an. Apropos Familienministerin und Schröder: Ihre Nachnachfolgerin Kristina Schröder (CDU) besuchte die Kurstadt auf Einladung der Jungen Union am 19. März 2010. Im Hinblick auf die anstehenden Bürgermeisterwahlen umwehte den Besuch ein Hauch von Wahlkampf.

Mehrere bayerische Ministerpräsidenten gaben sich in Bad Brückenau die Ehre

Prominente Unterschriften im Goldenen Buch leisteten mit den Jahren auch einige bayerische Ministerpräsidenten: Alfons Goppel am 8. Juni 1976, Edmund Stoiber am 1. Dezember 1993, und Horst Seehofer gleich mehrfach (am 17. September 2003, damals noch nicht als Ministerpräsident, und am 13. Juni 2015). Anlass für letzteren Besuch war der Parteitag des CSU-Bezirksverbands Unterfranken, der unter anderem mit der früheren Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Dorothee Bär (beide CSU) in Bad Brückenau abgehalten wurde.

Der prominente Gast aus München sorgte 2015 für erhöhte Sicherheitsvorkehrungen in der Kurstadt. "Das ist wie ein kleiner G7-Gipfel bei uns", sagte die damalige Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks gegenüber unserer Redaktion. Begleitet wurde der Besuch Seehofers von Protesten gegen die Stromtrasse Südlink.

Bad Brückenau in 45 Minuten: So kurz fiel Anfang August 2018 der Besuch von CSU-Politikerin Ilse Aigner - damals bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr - aus. "Gerade wegen des engen Zeitrahmens gab es sogar noch eine kleine Premiere", heißt es im damaligen Bericht dieser Zeitung zum Besuch der Ministerin, die mittlerweile Präsidentin des Bayerischen Landtags ist. "Ilse Aigner dürfte der erste hohe Gast in Bad Brückenau gewesen sein, der sich unter freiem Himmel an einem Imbiss-Tisch in das Goldene Buch der Stadt eingetragen hat."

Sportler in Bad Brückenau: Luka Modric bereitete sich hier auf die WM vor

Natürlich trugen sich nicht nur Politiker ins Goldene Buch der Stadt ein, sondern auch prominente Sportler. So finden sich unter dem 5. Juni 2006 die Unterschriften der kroatischen Nationalmannschaft, die in der Kurstadt anlässlich der Fußball-WM Quartier bezogen hatte. Darunter auch das Signum eines gewissen Luka Modric, der seit Jahren neben Toni Kroos bei Real Madrid die Fäden im Mittelfeld zieht. 2006 war Modric ein noch eher unbekannter Jungspund, seine Weltkarriere kaum absehbar.

Weniger bekannt in Deutschland ist die mexikanische Langstreckenläuferin Enriqueta Basilio Sotelo. Sie entzündete bei den Olympischen Spielen 1968 in ihrem Heimatland das olympische Feuer. Im Jahr darauf stattete sie auf Einladung von Toni Zeier mit ihrer Schwester Elisabeth Bad Brückenau einen "Höflichkeitsbesuch" ab, wie es im Goldenen Buch heißt. Der Eintrag erfolgte am 26. September 1969.

Interessant die Tatsache, dass 15 Jahre später die Junioren- und Jugend-Nationalmannschaften von Qatar in der Rhön weilten. Die beiden Teams waren immerhin schon so gut, dass sie im Sommer 1984 zwei Bad Brückenauer Mannschaften in Freundschaftsspielen locker besiegten.

Nobelpreisträger Jack Steinberger trug sich 2003 ins Goldene Buch ein

Nicht zu unterschätzen ist der Eintrag von Jack Steinberger vom 10. März 2003. Der im Dezember 2020 verstorbene gebürtige Bad Kissinger war immerhin Nobelpreisträger für Physik. Auch Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden, hat sich im Ehrenbuch der Stadt verewigt. Bekanntlich liegen die Wurzeln seiner Familie und seines Vaters David Schuster in Bad Brückenau.

Natürlich beherbergte die Kurstadt auch Gäste, die sich nicht ins Goldene Buch eingetragen haben, weil sie eher inkognito da waren. So begrüßte der verstorbene Stern-Wirt Alfred Schäfer in seinen besten Zeiten nach eigenen Angaben die Volksmusikstars Heino und Carolin Reiber, ebenso wie den beliebten niederländischen Showmaster Rudi Carrell.

Rad-Profi Jan Ullrich, Sieger der Tour de France von 1997, hielt sich 1998 in einer Privatklinik im Staatsbad auf - und wurde dort wohl auch von seinem einstigen Rivalen Lance Armstrong besucht. Auch Hans-Jürgen Bäumler, mit Marika Kilius einst ein Eiskunstlauf-Traumpaar, weilte in der Region.

B-Promis und teils weltbekannte Musiker waren auch schon da

Nicht zu vergessen, nicht ganz so berühmte Menschen wie Lindenstraßen-Schauspieler Willi Herren und Jenny Elvers. Schlagersänger Roberto Blanco durchkreuzte im vergangenen Jahr als Teilnehmer der Sachs Franken Classic, an denen auch Kabarettist Urban Priol regelmäßig teilnimmt, die Ludwigstraße von Bad Brückenau.

Nicht näher eingegangen wird an dieser Stelle auf die Künstler, die in den vergangenen Jahren bei den Sommer-Open-Airs im Staatsbad aufgetreten sind: Mit Rocksänger Joe Cocker, der Kölschrockband BAP oder auch der Pop-Band PUR waren einige Hochkaräter dabei.

Es werden sicher nicht die letzten Promis gewesen sein, die Bad Brückenau und Umgebung besucht haben.

Fun Fact: Das Goldene Buch der Stadt Bad Brückenau gibt es doppelt

Historie Wenn in Bad Brückenau vom Goldenen Buch die Rede ist, geht es nicht um ein Exemplar. Eigentlich existieren zwei Goldene Bücher: Eines verwahrt Kulturbüroleiter Jan Marberg im Alten Rathaus. Seine Eintragungen beginnen 1960 und enden etwa 2000. Das Nachfolge-Buch reicht bis in die Gegenwart.

Premiere Der erste Eintrag ins Goldene Buch bezieht sich auf die 650-Jahr-Feier Bad Brückenaus im Jahr 1960. Damals gab es zwei ganze Festwochen und ein sattes Programm vom 2. Juli bis zum 17. Juli. Es war geprägt von sportlichen Wettkämpfen, der Übergabe unter anderem des neuen Schulgebäudes und der neuen Gebäude des Georgisprudels und einem Abschlussball im Hotel Post. Von der Existenz eines in die Zeit vor 1960 reichenden Goldenen Buches ist bei der Stadt nichts bekannt.