Eigentlich war geplant, dass die diesjährige Kriegsgräbersammlung in Wildflecken, Bischofsheim, Gersfeld und Bad Brückenau, statt der bisher üblichen Haussammlung, als punktuelle Sammlung an Allerheiligen auf einigen Friedhöfen stattfinden sollte. Doch da die Allerheiligen-Andachten aufgrund der Entwicklungen der Corona-Pandemie abgesagt wurden, wurde auch auf die Kriegsgräbersammlungen verzichtet.

Dennoch konnten letztlich 650 Euro an den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge übergeben werden. 340 Euro kamen bei einer internen Sammlung in der Rhön-Kaserne zusammen. 310 Euro übergab die Reservisten Wildflecken.

Spendenkonto

Wer der Kriegsgräberfürsorge eine Spende zukommen lassen möchte, kann direkt überweisen: Hypo Vereinsbank München, IBAN: DE84 7002 02780 6840 0977 71.