Eigentlich ist es Tradition: Am Kissinger Weihnachtsmarkt verteilt der Nikolaus Geschenke an Kinder. Heuer ist das allerdings nicht möglich. Stadtmarketing Pro Bad Kissingen hat sich einen gebührenden Ersatz für den Brauch einfallen lassen.

Bad Kissingen: Einmal einen Stiefel vorbeibringen

"Alle Kinder können einen geputzten Winterstiefel von Samstag, 27.November bis Mittwoch, 01. Dezember beim Modehaus Ludewig in Bad Kissingen, Brunnengasse 1, während der Öffnungszeiten abgeben", sagt Klaus Bollwein, der Geschäftsführer vom Stadtmarketing.

"Die so gesammelten Stiefel verteilen wir dann an die teilnehmenden Geschäfte. Dort füllt sie dann der Nikolaus. Danach stellen die Besitzer der Geschäfte die gefüllten Stiefel in die Schaufenster", erklärt er das Prozedere.

Bad Kissingen: Kinder begeben sich auf die Suche

Ab dem Nikolaustag müssen die Kinder sich dann auf die Suche nach ihrem gefüllten Stiefel in den Schaufenstern der Stadt machen. "Alle teilnehmen Geschäfte sind mit einem Plakat am Schaufenster gekennzeichnet", sagt Klaus Bollwein. Weiterhin ist im Stadtportal www.badkissingen-erleben.de eine Liste der teilnehmenden Geschäfte zu finden.

Doch bevor der Stiefel gefüllt ist, müssen die Kinder noch etwas berücksichtigen. "Der Stiefel muss mit Vor- und Nachnamen des Kindes sowie der Telefonnummer der Eltern gekennzeichnet sein, falls es Rückfragen geben sollte", teilt der Chef vom Stadtmarketing mit. Einen Tipp für die Suche nach dem gefüllten Stiefel hat er auch noch parat: "Es empfiehlt sich, den dazugehörigen Stiefel bei der Suche mitzunehmen - quasi als Beleg und Erleichterung beim Suchen." Stiefel, die bis Ende der Nikolauswoche nicht abgeholt wurden, stehen ab 15.Dezember beim Modehaus Ludewig zur Abholung bereit.