"Miteinander - voneinander profitieren", das ist das Motto des Rhönklub Zweigvereins Bad Kissingen in diesem Wanderjahr. Wie groß das Miteinander beim Verein geschrieben wird, wurde an der großen Anzahl der Mitglieder deutlich, die Vorsitzender Thomas Hammelmann für ihre lange Treue ehrte.

Seit 25 Jahre Mitglied sind Marga Filser, Uta sowie Gottfried Mehnert (Beisitzer), Ingrid Hornauer, Ingrid Hofmann, Winfried Hofmann, Peter Rest, Karsten Scheuring (Kassier) und Marlene Suhl. Geehrt für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Scharf, Anke Dörner, Alfred Erhard und Peter Ziegler. Besonderer Dank für 50-jährige Mitgliedschaft ging an Gisela Hippler, Rüdiger Wehner und Lotte Schubert.

Der Wanderwart informierte über die 17 aktiven Wanderführer des Zweigvereins, die 75 Veranstaltungen im Jahr 2016 initiiert haben. 1161 Teilnehmer legten eine Strecke von 22 662 km zurück, dies zu Fuß, mit dem Rad oder Kanu.

Das Hüttenteam rund um Anton Matuschka zählte fast 190 geleistete ehrenamtliche Arbeitsstunden an und in der Kissinger Hütte. Die Wegewarte arbeiteten 76 Stunden an der Markierung von Wanderwegen. Der Kassier stellte die Zahlen des vergangenen Jahres dar - die Kasse stimmte.

Daneben wurden auch die Pläne für den Umbau der Kissinger Hütte vorgestellt. Die vereinseigene Hütte ist "in die Jahre gekommen", es stehen umfassende bauliche Maßnahmen an. Die Versammlung erteilte dem Vorstand den Auftrag die Umbaumaßnahmen durchzuführen. red