Ein Autofahrer aus dem Ruhrpott hat am Mittwochabend (31. März 2021) einen Unfall im Kreis Aschaffenburg verursacht. Zwischen Alzenau-Nord und Alzenau-Mitte kam er allein beteiligt von der Straße ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke, wie die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg in einer Pressemitteilung berichtet. 

Auf dem linken Fahrstreifen kam das Auto des Fahrers zum Stehen. Aufgrund der starken Verletzungen konnten gerufene Polizisten bei dem Mann keinen Alkoholtest durchführen, obwohl er stark nach Alkohol roch.

Mit vier Promille unterwegs: Ruhrpottler baut Unfall in Franken

Bei der anschließenden Untersuchung im Krankenhaus ergab ein Bluttest allerdings, dass der Mann vier Promille intus hatte.

Zudem wurden in seinem Auto mehrere verbotene Waffen gefunden. Die A45 war in Fahrtrichtung Aschaffenburg aufgrund des Unfalls für etwa eine Stunde gesperrt.

In Lichtenfels war ebenfalls ein betrunkener Autofahrer unterwegs - er trank sogar sein Bier direkt am Steuer.