In Aschaffenburg gab es einen Verkehrsunfall, bei welchem ein Streifenwagen beteiligt war und vier Personen verletzt wurden.

Der Unfall ereignete sich am späten Freitagvormittag (10. September 2021) auf der Würzburger Straße, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilt.

Unfall in Aschaffenburg mit Polizeistreife: Vier Verletzte

Nach ersten Erkenntnissen war der uniformierte Dienst-Wagen in der Würzburger Straße stadteinwärts unterwegs. Als die Beamten einen Autofahrer kontrollieren wollten, gab dieser Gas und fuhr beschleunigt stadteinwärts davon.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und prallten beim Einfädeln von der Nebenfahrbahn auf die Hauptfahrbahn der Würzburger Straße seitlich gegen einen dort fahrenden Kleintransporter. Infolgedessen wurde der Streifenwagen in die Grünanlage abgewiesen und prallte neben einem Laternenmast gegen einen Baum.

Die beiden Insassen des Kleintransporters wurden ebenso wie die beiden Insassen des Dienst-Autos leicht verletzt. Ein Abschleppdienst kümmerte sich um die Bergung des Streifenwagens, der Kleintransporter blieb fahrtüchtig. 

Geflüchteter Autofahrer konnte gestellt werden: Verkehrspolizei ermittelt genauen Unfallhergang

Der geflüchtete Autofahrer konnte von einer Polizeistreife in der Medicusstraße gestellt werden. Wie sich herausstellte, fuhr der Mann trotz eines bestehenden Fahrverbots weiterhin Auto.

Die Unfallermittlungen zum genauen Hergang hat die Verkehrspolizei übernommen. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. 

Vorschaubild: © Daniel Karmann/dpa