Großeinsatz für die Einsatzkräfte im unterfränkischen Aschaffenburg: Wie die dortige Polizeiinspektion berichtet, fischte ein 26-jähriger Mann am Sonntagabend, 23. Mai 2021,  kurz vor 23.00 Uhr auf Höhe der Straße Am Floßhafen eine Weltkriegsgranate aus dem Main. Mittels einer Magnetangel zog er den Sprengsatz ans Ufer und verständigte anschließend die Polizei.

Vorsorglich wurde der betroffene Bereich am Mainufer durch die Polizei abgesperrt, der Sprengsatz selber durch die Feuerwehr abgesichert.

Granate geangelt: Mann fischt Weltkriegsmunition aus Main

Am Montagvormittag kam ein Spezialist des Kampfmittelräumdienstes vor Ort. Nach eingehender Bewertung wurde der Sprengsatz gegen 09:30 Uhr durch den Spezialisten auf eine gesicherte Fläche außerhalb der Stadt verlagert. Dort konnte die Granate kurz vor 12:00 Uhr kontrolliert gesprengt werden.

Vorschaubild: Foto: Christian Fenn/Symbolfoto