Freibad im Kreis Aschaffenburg wegen Kot geschlossen: Ein unerfreulicher Anblick für die Bademeister im Waldschwimmbad Alzenau. Am Sonntagmorgen (09.08.2020) entdeckten die Mitarbeiter des Freibads, dass jemand seine "große Notdurft" im Schwimmbecken verrichtet hatte. Das berichtet die Polizei Alzenau.

Offenbar war in der Nacht jemand über den Zaun geklettert, um sich dann im Becken zu erleichtern. Das Schwimmbecken musste zunächst gereinigt werden - das Waldschwimmbad blieb so lange geschlossen.

Alzenau: Unbekannter steigt in Schwimmbad ein und kotet ins Becken

Der entstandene Schaden wird momentan auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem unbekannten Täter.

Wer in der Nacht von Samstag auf Sonntag etwas Verdächtiges im Bereich des Freibads beobachten konnte oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben kann, kann sich unter der Telefonnummer 06023/944-0 bei der Polizei Alzenau melden.

Auch in Oberfranken musste ein Freibad wegen nächtlichen Randalierern schließen: Unbekannte hatten sich an den Schläuchen zu schaffen gemacht und einen hohen Wasserschaden verursacht.