Ein stinkender Zwischenfall ereignete sich am Dienstag, 13. April 2021, auf der Autobahn 3 nahe Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg). Wie die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach berichtet, verlor am Dienstag gegen 12 Uhr ein in Richtung Frankfurt fahrender Sattelzug seine Ladung - der Muldenkipper hatte Klärschlamm geladen.

Auf einem Streifen von etwa 250 Metern Länge und einer Breite von 2,50 Metern verlor der Muldenkipper seine Ladung auf dem rechten Fahrstreifen. Der Fahrer löste damit unfreiwillig einen Großeinsatz der Autobahnmeisterei aus. Vor der Bergung wurde die Autobahn voll gesperrt, um die Einsatzstelle abzusichern.

Klärschlamm auf A3 verteilt: Spezialausrüstung im Einsatz

Um den Klärschlamm zu beseitigen und die Fahrbahn zu bereinigen, rückte die Autobahnmeisterei mit Spezialausrüstung und diversen Unterstützungsfahrzeugen an. Zudem beteiligten sich die Feuerwehren Altfeld und Esselbach mit insgesamt 23 Einsatzkräften an den Aufräumarbeiten.

Die Ursache für den Zwischenfall konnte die Polizei bislang nicht klären. Ermittlungen ergaben, dass keine technischen Mängel am Sattelschlepper vorlagen. Auch Fehler bei der Ladungssicherung waren nicht feststellbar.

Vorschaubild: Adobe Stock/Symbolbild