Am Mittwoch (06. Juli), gegen 23.30 Uhr, stieß ein 75-Jähriger in seinem Auto mit einem Fuchs zusammen, der die Fahrbahn kreuzte. Der Unfall ereignete sich auf der B 13 zwischen Lehrberg in Richtung Oberdachstetten, kurz vor der Abzweigung nach Flachslanden, wie die Polizei Ansbach mitteilte.

Der Fuchs lief nach dem Zusammenstoß weiter, auch das Auto schien noch fahrbereit zu sein. Kurze Zeit später jedoch begann es im Motorraum des Fahrzeugs zu qualmen. Das Tier hatte offenbar beim Zusammenprall Kabel im Motorraum beschädigt, sodass es zu einem Kurzschluss kam und das Auto Feuer fing.

Feuerwehr muss brennendes Auto löschen: nach Zusammenstoß mit Fuchs

Die Freiwillige Feuerwehr Flachslanden und Virnsberg rückten insgesamt mit ungefähr 40 Einsatzkräften aus, um das brennende Auto zu löschen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, ansonsten kam niemand zu Schaden. Jon Pauling/Pixabay/Alexas Fotos