Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 30-jähriger Autofahrer gegen 15.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Staatsstraße 2221 aus Richtung Burgoberbach kommend in Fahrtrichtung Wassertrüdingen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte.

Zwischen den Ortschaften Heinersdorf und Röttenbach geriet das Auto im Kurvenbereich aus bislang unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen, der die Staatsstraße in der Gegenrichtung befuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug, das von einer 62-jährigen Frau gefahren wurde, auf einen angrenzenden Radweg geschleudert.

62-Jährige stirbt noch an der Unfallstelle

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bechhofen und Heinersdorf waren mit der Rettung bzw. Bergung der Personen sowie Verkehrsmaßnahmen betraut. Die 62-jährige Fahrerin erlitt bei dem Unfall so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starb.

Der 30-jährige Fahrer wurde ebenfalls verletzt und durch den Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.

Beamte der Polizeiinspektion Feuchtwangen waren mit der Unfallaufnahme betraut. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Staatsstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 18.30 Uhr komplett gesperrt.