Keller in Einfamilienhaus ausgebrannt: Am Mittwochnachmittag (27.01.2021) ist im Heizraum eines Wohnhauses in Flachslanden, Landkreis Ansbach, ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei Ansbach vermeldete, ist der Brenner der Scheitholzheizung in Brand geraten.

Ein 54-Jährige hatten die Heizung angeschürt und ließ beim Brenner ein kleines Türchen offen, um einen besseren Durchzug zu erzeugen. Anschließend ging sie in einen Nebenraum, um die Wäsche zu machen - als sie zurückkam, stand der Bereich vor dem Brenner bereits in Flammen.

Heizkeller in Flachslanden ausgebrannt: 100.000 Euro Schaden

Die Frau versuchte den Brand zunächst mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, jedoch ohne Erfolg. Daraufhin brachte sich die 54-Jährige mit ihrer vier Jahre alten Enkelin in Sicherheit und alarmierte die Polizei. 

Die Feuerwehren aus Flachslanden, Virsberg und Dietenhofen waren mit rund 60 Feuerwehrleuten im Einsatz und löschten den Brand. Das Feuer zerstörte im Heizraum sämtliche Leitungen und Isolierungen. Der ganze Keller und das Treppenhaus wurden verrußt. Der entstandene Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt.