Kurioser Fahrerwechsel auf der A6 bei Windsbach: Am frühen Freitagmorgen (1.4.2022), gegen 3:30 Uhr, auf der A6 Richtung Heilbronn kontrollierte eine Polizeistreife ein Lkw-Gespann. Dies berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Feucht in einer Pressemitteilung.

Der Grund für die Kontrolle klingt ziemlich kurios: Den Beamten war aufgefallen, dass die beiden Insassen des Lkws während der Fahrt die Plätze getauscht hatten.

Fahrerwechsel um Straftat zu vertuschen: Täuschungsmanöver auf A6 geht schief

Während der Kontrolle an der Anschlussstelle Neuendettelsau wurde den Polizisten auch schnell klar, warum die Fahrer diesen Wechsel vornahmen. Der ursprüngliche Fahrer, ein 43-jähriger Angestellter, konnte den für das Gespann erforderlichen Führerschein nicht vorweisen. Er fuhr somit ohne Erlaubnis.

Um die Straftat zu vertuschen, wechselten die beiden Insassen des Lkw die Plätze, nachdem sie die Polizeistreife bemerkt hatten. Nun saß der 53-jährige Fahrzeughalter am Steuer. Das Täuschmanöver gelang jedoch nicht. Gegen die beiden Personen wurde ein Strafverfahren eingeleitet, wie die Verkehrspolizei in dem Pressebericht mitteilt.

Bericht der Verkehrspolizei Ansbach: Kurioser Einsatz auf der A6 - 60-Kilo-Hund muss mit Narkosepfeil gestoppt werden.