• Die schönsten Ausflüge in Hochfranken: Hier könnt ihr im Raum Hof und Wunsiedel etwas unternehmen
  • Im Nordosten Bayerns zwischen Grenzwäldern und Fichtelgebirge wird kein freier Tag langweilig
  • Ob Felsenkletterei oder Badespaß - Naturgenuss mit der ganzen Familie ist hier vorprogrammiert 
  • Hollywood mitten in Franken? Wir zeigen dir wo! 

Die Region Hochfranken im Nordosten Bayerns umfasst Stadt und Landkreis Hof sowie den Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge. Zwischen zwei Bundeslandgrenzen und einer Landesgrenze ganz im Nordosten Bayerns bietet die Region Hochfranken die optimale Mischung an Ausflugszielen für Klein und Groß. Dazu gehören traumhafte Wälder, Seen und Hügel sowie erlebnisgarantierende Parks und Attraktionen, die bleibende Eindrücke bei Kindern und Erwachsene hinterlassen. Wir stellen Dir 10 Ausflugsziele vor. für die es sich lohnt, die eigenen vier Wände mal wieder zu verlassen!

1. Labyrinthruine Theresienstein 

Nicht nur die romantische Kulisse der „Schlossruine“ im Bürgerpark von Hof verzaubert ihre Besucher, sondern auch der damit verbundene Ausblick auf die Stadt, den man nach Erklimmen der siebzig Turmstufen geboten bekommt. Bei guter Sicht kann man auf dem 16 Meter hohen Turm sogar bis nach Sachsen sehen. Die umliegende grüne Oase „Theresienstein“ wurde nicht umsonst 2003 zum schönsten deutschen Park gekürt und lädt ein zum Picknicken, Spazieren, Herumtoben und Genießen. 

  • Adresse: Plauener Straße 101, 90528 Hof
  • Erreichbarkeit: nur zu Fuß zu erreichen, Parkmöglichkeiten gibt es an der Plauener Straße, von dort aus sind es noch ca. 1000 m Fußweg
  • ganzjährig geöffnet 

Weitere Informationen zu diesem Ausflugsziel findest du hier.

2. Weißenstädter See

Mitten im schönen Fichtelgebirge liegt der malerische Ort Weißenstadt. Die Lage am See lädt besonders im Sommer zum Erholen ein und bietet gleichzeitig jede Menge Wassersport-Action mit Möglichkeiten zum Stand-Up-Paddling und Windsurfen. Am Kinderstrand können die Kleinen sich mal wieder richtig Austoben und auch für das leibliche Wohl ist mit see-nahen Lokalen gesorgt. Um Weißenstadt herum gibt es zudem viele Wandermöglichkeiten, um für die nötige Anstrengung vor der verdienten Abkühlung zu sorgen.

  • Adresse: Uferweg, 95163 Weißenstadt
  • Erreichbarkeit: Parkplätze am Südufer und im Siebensternweg 1 am Nordufer
  • ganzjährig zugänglich, Möglichkeiten zum Wassersport nur im Sommer 

Tipp: An regnerischen Tagen bietet das Roggen-Museum „Rogg In“ spannende Einblicke in die regionale Landwirtschaft.

  • Adresse: Goethestraße 25, 95163 Weißenstadt
  • Öffnungszeiten: samstags 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr 
  • Preise:
    • Normalpreis: 4,00 €
    • Ermäßigter Preis*: 3,00 €
    • Kinder bis 6 Jahre: frei
    • Familienkarte
    • (2 Erwachsene + Kinder): 8,00 €

3. Granitlabyrinth und Forstwiesenbruch 

Ein tolles Ausflugziel für Familien mit Kindern ist das Granitlabyrinth in Kirchenlamitz. Umgeben von der Natur wirken die eckigen Steine fast fehl am Platz und fordern damit nur noch mehr heraus, die Gänge des Labyrinths zu erkunden. In der Mitte wartet das Ziel in Form eines Obelisken. Hier lohnt es sich, das Labyrinth mit einer kleinen Wanderung in der Umgebung zu verbinden. So ist zum Beispiel der Forstwiesenbruch, ein kleiner, einsamer See im Wald, ein wunderschöner Fleck für eine Rast, um die mitgebrachten Köstlichkeiten zu genießen. 

  • Adresse: Buchhaus, 95159 Kirchenlamitz
  • Erreichbarkeit: Wanderparkplätze vorhanden 
  • ganzjährig zugänglich 
  • Eintritt frei

Weitere Informationen zu diesem Ausflugsziel findest du hier.

4. Ausflug zum Dreiländereck 

Auch wenn man es innerhalb Europas kaum noch merkt, so hat es doch immer wieder etwas Aufregendes, wenn man eine Landesgrenze passiert. Weit oben im Nordosten der Region treffen nicht nur zwei Bundesländergrenzen, sondern auch die zwischen Deutschland und Tschechien aufeinander. Ein Ort der die Historie der innerdeutschen Teilung aufgreift und dafür sorgt, dass dieser unschöne Teil der Vergangenheit nicht in Vergessenheit gerät. Aber nicht nur für Geschichts-Fans, sondern auch für Familien mit Kindern lohnt sich ein Ausflug zum Dreiländereck.

Gut ausgebaute Wander- und Radwege führen durch das malerische Waldgebiet entlang der Regnitz und versprechen viel Sauerstoff und traumhafte Natur. 

  • Adresse: Parkplatz Dreiländereck (Bayern-Sachsen-Tschechien), 95194 Regnitzlosau
  • ganzjährig zugänglich, bitte aktuelle Reisebeschränkungen beachten 

5. Jump & Climb und Untreusee 

Auf einen besonders actionreichen Tag kann man sich im Jump & Climb am Untreusee in Hof freuen. Über 50 Trampoline in acht verschiedenen Jump-Bereichen machen das Sprung-Paradies zu einem nicht-wegzudenkenden Ausflugsziel in der Region um Hof. Teil von dieser Attraktion ist außerdem eine Kletterhalle, wo man auf 26 verschiedenen Routen und in bis zu zehn Metern Höhe die Wände erklimmen kann. Für die Extraportion Adrenalin sorgt dabei die Möglichkeit im Dunkeln an leuchtenden Griffen zu klettern oder das Gefühl eines freien Falls auf der acht Meter hohen Rutsche zu erleben. Die Indoor-Anlage bietet die Möglichkeit, auch an einem regnerischen Tag, eine aufregende Zeit zu erleben.

Wenn das Wetter es allerdings anbietet, sollte man es sich nicht nehmen lassen, auch den in unmittelbarer Umgebung gelegenen Untreusee unsicher zu machen. Denn der hat nehmen Einkehr-und Bademöglichkeiten nämlich noch mehr zu bieten: Für die Kleinen ab 6 Jahren und die Erwachsenen verspricht der Kletterpark am Untreusee. Auf den neun Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden könnt ihr eure Schwindelfreiheit an kreativen Hindernissen, wie Tunnel, Netze und Hangelleitern unter Beweis stellen. Zudem bietet der Flying Fox Parcour eine traumhafte Aussicht auf den See, die man sich nicht entgehen lassen sollte. 
Am Untreusee wartet zudem eine Labyrinthanlage auf Klein und Groß. Das einzigartie wandelbare Labyrinth fordert dich heraus – wer ist am schnellsten wieder draußen? Mehrere Aussichtsplattformen helfen dir, die Orientierung zu bewahren. 

Die verschiedenen Ziele am Untreusee lassen sich auch gut auf mehrere Tage verteilen, genauere Informationen zu den oben vorgestellten Attraktionen findest du im Folgenden: 

Jump & Climb Trampolinhalle und Kletterhalle

  • Adresse: Am Lindenbühl 12, 95030 Hof
  • Öffnungszeiten (aktuell verkürzt): Dienstag - Donnerstag: 15.00-19.00, Freitag: 14.00-19.00, Samstag & Sonntag: 10.00-19.00
  • Preise Jump & Climb: 60 Min.: 13 Euro, 90 Min.: 18,50 Euro, 120 Min.: 24 Euro (zzgl. einmaliger Erwerb von Anti-Rutschsocken für 2,50 Euro
  • Preise Clip & Climb: für 60 Min. bis 18 Jahre 13 Euro, für 60 Min. ab 18 Jahren 16 Euro

Kletterpark Untreusee und Labyrinth 

  • Adresse: Untreusee, 95032 Hof
  • Öffnungszeiten: zur Zeit Montag bis Freitag ab 13.00, Samstag und Sonntag jeweils ab 10.00 geöffnet
  • Preise: Kinder bis 13 Jahre 6 Euro, Jugendliche bis 17 Jahre/Schüler/Studenten 7 Euro, Erwachsene 8 Euro

6. Kleine Wanderung zur Weißmainquelle und zum Weißmainfelsen 

Wer der Natur gerne besonders nahe kommt und es statt Action lieber etwas gediegener angehen lässt, der sollte einen freien Tag mit der Familie unbedingt mit einer Wanderung zur Weißmainquelle verbringen. In märchenwald-ähnlichem Ambiente gibt es nicht nur Sauerstoff in bester Qualität, sondern mit zahlreichen Felsen auch eine tolle Möglichkeit für die Kleinen, sich ordentlich auszutoben. Mit Blick auf den Schneeberg und den Ochsenkopf bekommt man hier einiges aus dem Fichtelgebirge zu sehen, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen und wenn man Glück hat auch fernab von Touristen! 

  • Anfahrt und Erreichbarkeit: von Karches aus auf der Oberen Ringstraße Richtung Süden, Weißmainfelsen, 95686 Neubauer Forst-Nord
  • ganzjährig zugänglich 

7. Felsenlabyrinth Luisenburg 

Wusstest du, dass sich Europas größtes Felsenlabyrinth im Fichtelgebirge befindet? Aber nicht nur damit wird dieser Ausflugstipp ist ein absolutes Must-See innerhalb Hochfrankens, denn das westlich von Marktredwitz gelegene Geotop verbindet ein großartiges Naturschauspiel mit ordentlich Bewegung und Spaß. Die Burgruine ist umgeben von abenteuerlichen Pfaden durch den Wald, auf denen man sich über schmale Treppen und zwischen engen Felswänden bewegt. Die Granitformationen sind teilweise mehrere Meter hoch und bilden schroffe Schluchten, die zum Klettern geradezu einladen. 

  • Adresse: Luisenburg 2 a, 95632 Wunsiedel
  • Öffnungszeiten: täglich von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr 
  • Preise: Familienkarte: 9,00 € (2 Erwachsene bis 3 eigene Kinder unter 18 Jahren)
    Erwachsene: 4,50 €
    Gruppen ab 20 Pers.: 3,50 €/Person
    Jugendliche/Kinder unter 18 Jahren: 2,00 €
    Kinder unter 6 Jahre: frei

Tipp:  Wer in seiner Freizeit nicht nur mit Natur auf seine Kosten kommt und seinem Ausflug noch die nötige Kultur hinzufügen möchte, der sollte sich vor allem aus gegebenem Anlass einen Auftritt des Theaterensembles der Luisenburg nicht entgehen lassen. Auch diesen Sommer bieten die "Luisenburg Festspiele" einige tolle Stücke für Jung und Alt, wobei unter freiem Himmel das malerische Wald-Ambiente genossen werden kann. 

8. Fernwehpark

Los Angeles? Cannes? New York? So weit muss es gar nicht sein, denn das kleine Örtchen Oberkotzau wenige Kilometer südlich von Hof lindert dein Fernweh im Nu! Nicht nur Ortsschilder aus aller Welt, sondern auch die kuriosesten Ortsnamen fanden hier eine Heimat im Schilderwald, den man von einem Amphitheater aus bewundern kann. Von „Linsengericht“ über „Antwort“ bis „Fegefeuer“ kann man hier die Kreativität der verschiedensten Landkarten-Teile bestaunen und sich vor allem königlich darüber amüsieren. Eine wertvolle Geschichtsstunde kann man dabei auch noch den Kindern mitgeben, denn der Fernwehpark dient als Zeichen der Völkerverständigung und Freiheit und beschäftigt sich mit seinem Motiv der Weltoffenheit mit der Vergangenheit des einst geteilten Deutschlands. Auch die "Hollywood Hills" Frankens sind hier zuhause, denn im Fernwehpark haben sich schon zahlreiche Stars und Sternchen verewigt! So kann man hier unter anderem die Handabdrücke von Rainer Calmund, Max Giesinger, Florian Silbereisen oder Vicky Leandros bestaunen. Am Fränkischen "Walk of Fame" wurden hier schon Peter Maffay, dem Dalai Lama oder Sarah Connor ein Stern überreicht! Im Fernwehpark begibt man sich also im wahrsten Sinne des Wortes auf die Spuren seiner Lieblingsstars und kann sich gleichzeitig an die verschiedensten Orte träumen, wohin auch immer die Schilder einen führen! 

  • Adresse: Fabrikstraße 11, 95145 Oberkotzau
  • Öffnungszeiten: ganzjährig und rund um die Uhr geöffnet
  • Eintritt frei 

9. Schneeberg  

Wenige Kilometer östlich von Bischofsgrün liegt der höchste Gipfel im Fichtelgebirge – der Schneeberg. Eine Wanderung auf den etwas über 1000-Meter-hohen Hügel lohnt sich in jedem Fall, denn von oben wird man mit einer traumhaften Aussicht belohnt! Wer den Anspruch noch etwas weiter steigern will, der kann nach der etwa dreistündigen Wanderung noch den am Gipfel gelegen Turm, den „Backöfele“ erklimmen und die Höhenmeter noch weiter ausreizen. Besonders für Wenig-Wanderer oder Anfänger ist das Fichtelgebirge ideal, um sich sportlich zu betätigen und gleichzeitig nicht zu verausgaben. Die Wege sind gut befestigt und ausgeschildert und führen mit moderater Steigung zum höchsten Punkt. 

  • Adresse: Fröbershammer 30, 95493 Bischofsgrün
  • Erreichbarkeit: Startpunkt oberhalb der Höhenklinik Bischofsgrün 
  • ganzjährig begehbar, Witterung beachten 

10. Porzellanikon in Selb/Hohenberg an der Eger 

Ein Nachmittag auf den Spuren der Porzellanherstellung ist nicht nur für Erwachsene interessant. Auch die Kleinen kommen hier auf ihre Kosten, denn das familienfreundliche Museum bietet an jedem dritten Sonntag im Monat ein Kreativprogramm, bei dem alle Teilnehmenden selbst zum Künstler und zur Künstlerin werden können! Für spontane Besucher*innen gibt es die Möglichkeit, einen Museumsrucksack auszuleihen, der mittels Experimentier- und Anschaungsmaterial dazu einlädt, die Techniken und Verfahrensweisen der Porzellanherstellung eigens auszuprobieren und das Lernen so zum echten Erlebnis werden zu lassen! 

Tipp: Wer das Eintauchen in die Hintergründe des Porzellans in Selb genossen hat, für den lohnt sich auch ein Besuch im Porzellanikon in Hohenberg an der Eger. Hier wird die Sammlung von feinstem Porzellan ausgestellt und sollte nicht nur von Kunstliebhaber*innen nicht ignoriert werden! 

  • Adresse: Werner-Schürer-Platz 1, 95100 Selb; bzw. Schirndinger Straße 48, 95691 Hohenberg an der Eger
  • Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 10:00 Uhr – 17:00 Uhr, Feiertage10:00 Uhr – 17:00 Uhr
  • Preise:
    • Kombikarte 6,50 € / 5,00 € ermäßigt
    • Selb 5,00 € / 4,00 € ermäßigt
    • Hohenberg 3,00 € / 2,00 € ermäßigt
    • Eintritt Sonntagsimmer nur 1,00 €
    • Kinder bis 18 Jahre immer kostenlos

Weitere Informationen zu diesem Ausflugsziel findest du hier.

Amazon-Buchtipp: Reiseführer Fichtelgebirge - mit Bayreuth, Kulmbach, Hof und Steinwald
 Artikel enthält Affiliate Links