Am Dienstag, dem 24. Januar, gibt es wieder viele Millionen  zu gewinnen. Beim Eurojackpot winken ganze 80 Millionen Euro. Bei einer Gewinnchance von 1 zu 140 Millionen ist es zwar äußerst unwahrscheinlich, hier den Hauptgewinn zu knacken, aber wöchentlich hoffen viele Menschen auf das große Glück. 

Bis um 19 Uhr kann man online oder in Papierform einen Tipp abgeben und bis zu 80 Millionen Euro Gewinn abstauben. Wie beim Lotto 6aus49 gibt es beim Eurojackpot zwei Ziehungen - hier am Dienstag und am Freitag. In der vergangenen Woche gab es keine*n Gewinner*in - daher die hohe Gewinnsumme von 80 Millionen Euro. 

Eurojackpot: Zweimal pro Woche Chance auf bis zu 120 Millionen Euro

Jede Woche am Dienstag und am Freitag findet in der finnischen Hauptstadt Helsinki die Ziehung der Gewinnzahlen statt. Sie wird sogar live übertragen, im Gegensatz zur Lottoziehung in Deutschland. Es werden fünf Zahlen sowie zwei Eurozahlen gezogen. Hat man alle richtig, kann man die Millionen abräumen. Die Kosten für die Spielteilnahme belaufen sich auf zwei Euro pro Tippfeld - pro Spielschein kann man bis zu 8 Felder ausfüllen. Dazu kommt eine einmalige Bearbeitungsgebühr an die europäische Lotterie, die sich je nach Bundesland unterscheidet. 

Die Lotterie gibt es in Europa neben Deutschland in 17 weiteren Ländern: 

  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Italien
  • Island
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechien
  • Ungarn

Wie hoch sind die Chancen, den Eurojackpot zu gewinnen?

Die Chancen für einen Gewinn sind extrem niedrig. In der Gewinnklasse eins (fünf Richtige plus zwei Eurozahlen) beträgt die Gewinnchance 1 zu 140 Millionen, in der zweiten Gewinnklasse (fünf Richtige  und eine Eurozahl) immerhin noch 1 zu 7 Millionen. Dennoch spielen wöchentlich viele Menschen mit. 

Seit März 2022 ist die maximale Gewinnsumme im Eurojackpot auf 120 Millionen Euro gesetzt worden. Im Jahr 2012, als die europaweite Lotterie startete, lag die maximal ausgezahlte Summe bei 90 Millionen Euro. 

Auch andere Regeln wurden 2022 im März geändert. So wurde damals auch eine zweite Ziehung eingeführt. Außerdem werden die Eurozahlen seit damals nicht mehr aus einem Pott von 10, sondern aus 12 Zahlen ausgewählt. Zum ersten Mal kamen diese Regeln am 25. März 2022 zur Anwendung. 

Auch interessant: Rentnerin aus Bayern gewinnt kurz vor Weihnachten Millionen im Lotto