• Europa-Park in Rust teilt Besucher*innen in ungeimpfte und geimpfte auf
  • Freizeitpark verteilt Armbändchen an Besucher*innen
  • Anhand der Farbe ist erkennbar, ob jemand geimpft ist oder nicht
  • Gäste sind schockiert - so reagiert der Freizeitpark Rust

Europapark Rust in der Kritik: Um den Impfstatus der Gäste schneller feststellen zu können, erhielten diese Woche alle Gäste des Europa-Parks in Rust ein farbiges Armbändchen. Daran sollte schnell erkennbar sein, ob es sich um geimpfte oder ungeimpfte Besucher*innen handelt. Ein weißes Bändchen für Geimpfte und ein farbiges für Getestete. Deutschlandweit stößt die Aktion auf Protest. Viele sehen das Unterteilen als Eingriff in die Privatsphäre oder als diskriminierend an. 

Armbänder für Europa-Park-Besucher: Farben kennzeichnen Impfstatus

Eine Sprecherin des Freizeitparks zufolge seien die Armbändchen dazu da gewesen, um die neue 3G-Regel zu überprüfen. Diese besagt, dass jeder Gast einer öffentlichen Einrichtung entweder genesen, geimpft oder getestet sein muss.

Dass durch die unterschiedlichen Farben der Impfstatus erkennbar ist, sorgte jedoch für großen Unmut. Besonders auf den sozialen Netzwerken bekam der Freizeitpark die Proteste zu spüren: "Was für ein faschistischer Park [...] nie wieder Europa-Park", schrieb einer der User. Oder "Ein No-Go, mein Gesundheitsstatus geht keinen fremden Menschen irgendetwas an" kommentierte ein weiterer Nutzer.

Wie der SWR berichtet, seien etwa 100 weitere Beschwerdemails direkt an den Park gesendet worden. Darin wurde wohl auch die Verletzung des Datenschutzes moniert. 

Europa-Park reagiert auf Vorwürfe

Neben den sich häufenden Beschwerden hatte das Personal des Europa-Parks auch Schwierigkeiten die vorgegebenen Hygiene-Maßnahmen einzuhalten. Am Mittwoch (18. August) reagierte der Europa-Park und setzte neue und speziell geschulte Mitarbeiter ein, um die Abstände und Maskenpflicht zu überwachen.

Und auch um die farbigen Armbändchen wurden sich gekümmert. Seit Donnerstag (19. August) gibt es keine farbliche Unterscheidung mehr zwischen genesen, geimpft und getestet. Laut Europa-Park sei es nie um die Stigmatisierung einer Gruppe gegangen. "Es ging lediglich darum, eine möglichst praktische und überschaubare Lösung zu finden."