Nürnberg
Raubüberfall

Nürnberg: 17-Jähriger unweit der Wöhrder Wiese von vier Männern überfallen

Ein 17-Jähriger ist in Nürnberg von vier Männern überfallen worden. Sie schlugen ihm ins Gesicht und versuchten, seine Tasche zu rauben. Die Täter entkamen unerkannt und werden nun gesucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Unbekannte haben in der Nähe der Wöhrder Wiese in Nürnberg am Sonntagabend (23.12.2018) einen Jugendlichen überfallen. Symbolfoto: Christopher Schulz
Unbekannte haben in der Nähe der Wöhrder Wiese in Nürnberg am Sonntagabend (23.12.2018) einen Jugendlichen überfallen. Symbolfoto: Christopher Schulz

Unbekannte haben in der Nähe der Wöhrder Wiese in Nürnberg am Sonntagabend (23.12.2018) einen Jugendlichen überfallen.

Der 17-Jährige ging laut Polizeiangaben gegen 20.15 Uhr von der U-Bahnhaltestelle Wöhrder Wiese über den Johann-Sörgel-Weg, als er plötzlich von hinten von vier Männern angegriffen wurde. Sie hielten ihn fest und schlugen ihm unter anderem mit der Faust ins Gesicht. Gleichzeitig versuchten sie, ihm die Umhängetasche zu entreißen. Da sich das Opfer wehrte und seine Tasche festhielt, ergriffen die Täter die Flucht in Richtung Prinzregentenufer. Fahndungsmaßnahmen der Polizei führten bislang nicht zur Festnahme von Tatverdächtigen.

Der 17-Jährige erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Sein Handy fiel bei dem Gerangel zu Boden und ging zu Bruch. Dadurch entstand dem Jugendlichen ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro.

Das ist über die vier Täter bekannt:

  • männlich
  • 20 bis 30 Jahre alt
  • 175 bis 180 cm groß
  • "südländisches" Aussehen

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zu melden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.