• Aktuell wird ein beliebtes Fisch-Produkt zurückgerufen.
  • Der Räucherlachs wurde bei dem Discounter Netto angeboten.
  • Grund für den Rückruf ist ein falsch deklariertes Datum.
  • Bei Verzehr droht Gesundheitsgefahr.

Die Norfisk GmbH ruft aktuell einen Bio-Räucherlachs (100-Gramm-Packung) mit der Chargennummer S15146102/T3 zurück. Laut Hersteller kann nicht ausgeschlossen werden, dass dieser Artikel mit dem falschen Verbrauchsdatum, nämlich "30.12.2020" ausgezeichnet wurde. Das garantierte Verbrauchsdatum des oben genannten Artikels ist jedoch der "30.11.2020" – bis zu diesem Datum ist der Räucherlachs essbar. Nach dem 30.11.2020 sollte der Fisch aber nicht mehr gegessen werden. Gesundheitliche Gefahren sind nicht ausgeschlossen. Das Verbrauchsdatum sowie die Chargennummer finden Sie auf der Verpackungsrückseite. 

Lachs wurde in vielen Bundesländern verkauft

Das Produkt wurde in Filialen von Netto Marken-Discount in Teilen von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Bayern, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt angeboten. Die Norfisk GmbH und das Handelsunternehmen haben umgehend reagiert und die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Andere Chargennummern, andere Verbrauchsdaten sowie andere Norfisk-Produkte seien nicht betroffen.

Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können den Lachs bis zum Verbrauchsdatum 30.11.2020 verzehren. Sollten Sie das Produkt nicht bis zum 30.11.2020 verzehrt haben, bekommen Sie den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons in Ihren Einkaufsstätten erstattet. Auf jeden Fall sollten Sie es dann nicht mehr essen.

Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Telefonnummer 0800/200 0015 (Montag bis Samstag, 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr).

Ebenfalls zurückgerufen wird derzeit eine Wurst von Aldi.