Deutschland
Haustier-Bestattung

Tote Haustiere beerdigen: Wenn das geliebte Tier stirbt

Wenn ein geliebtes Haustier von uns geht, ist das zunächst einmal sehr traurig. Allerdings kann auch die Bestattung eines toten Tiers rechtlich problematisch sein. Bei Verstößen drohen hohe Strafen. Hier erfährst du, welche Tiere du in deinem Garten begraben darfst und welche nicht.
 
Haustiere im Garten bestatten?
Darf man Haustiere einfach so im Garten bestatten? Bei Regelverstößen droht Strafe. Foto: Goumbik/Pixabay.com
  • Wo darf ein Haustier begraben werden?
  • Nicht jedes Tier darf im Garten bestattet werden
  • Manche Haustiere dürfen theoretisch auch in die Mülltonne
  • Bei Verstößen drohen bis zu 50.000 Euro Strafe

Wenn Hund, Katze, Kaninchen & Co. von uns gehen ist dies eine oft sehr schmerzhafte Sache. Der Tod der Tierchen, die uns teilweise mehrere Jahre begleiten, reißen oft eine Wunde in unsere Herzen. Kein Wunder, dass viele sich als Ort der Bestattung den eigenen Garten wünschen, um das geliebte Tier auch nach seinem Ableben möglichst nah bei sich zu haben. Doch nicht bei allen Haustieren ist das auch erlaubt. Wir verraten dir, welches Tier im Garten begraben werden darf und welches nicht.

Bestattung von Haustieren: Das sagt das Gesetz

Verstorbene Tiere müssen im Regelfall in eine sogenannte Tierkörperbeseitigungsanstalt gebracht werden.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen.

Doch müssen Tierhalter hier strenge Regeln beachten.

Haustierbestattung: Welche Möglichkeiten gibt es? 

Nicht für jedes Tier gelten die gleichen Regelungen. Die Deutsche Anwaltsauskunft klärt auf: Kleinere Haustiere dürfen, so unschön die Vorstellung auch sein mag, theoretisch im Restmüll "entsorgt" werden, in den Biomüll dürfen sie nicht.

Größere Haustiere wie Katzen und Hunde dürfen allerdings nicht in die Mülltonne.

Lese-Tipp: "Da liegt der Hund begraben: Von Tierfriedhöfen und Tierbestattungen" von Susanna Kolbe*.

Den Hund im Garten bestatten - geht das? 

Es ist nach dem Tierkörperbeseitigungsgesetz generell verboten, (Haus-)Tiere im öffentlichen Raum wie im Wald, auf Wiesen oder in Parks zu beerdigen. Ein Verstoß kann hier bis zu 15.000 Euro Bußgeld nach sich ziehen, sagte der Vorsitzende des Bundesverbandes der Tierbestatter, Marin Struck, gegenüber der Augsburger Allgemeinen. Im  Magazin der Ideal-Versicherung wird sogar von bis zu 50.000 Euro gesprochen. 

Urne für Tierbeerdigung bei Amazon ansehen

Tiere, die größer sind als Hunde sowie sogenannte Nutztiere müssen in jedem Fall der Tierkörperbeseitigungsanlage übergeben werden. Hund, Katzen und andere Haustiere dürfen theoretisch im Garten bestattet werden. Allerdings gelten hier strenge Regeln.

Tiere im Garten beerdigen: Darauf müssen Sie achten

Einzelne Tierkörper etwa von Hunden, Katzen, Nagetieren oder Vögeln dürfen im Garten bestattet werden. Die gesetzlichen Regelungen zu Bestattungen von Haustieren im eigenen Garten können von Bundesland zu Bundesland variieren, allerdings lassen sich einige allgemeine Regeln festmachen. 

  • Das Grundstück darf sich nicht in einem Natur- oder Wasserschutzgebiet befinden
  • Das Trinkwasser darf durch das Haustier-Grab nicht gefährdet werden
  • Das Haustier darf nicht an einer meldepflichtigen Krankheit gestorben sein (Informationen zu meldepflichtigen Krankheiten von Tieren gibt es auf der Webseite des Bundeslandwirtschaftsministeriums)
  • Das Grab darf sich nicht in unmittelbarer Nähe zu öffentlichen Plätzen oder Wegen befinden (hier sind ein bis zwei Meter Entfernung notwendig)
  • Der Kadaver muss mit mindestens mit 50 Zentimetern Erdreich bedeckt werden
  • Der Körper des Tieres muss in ein leicht verrottendes Material eingewickelt werden

Alternativ zu einer Beisetzung im Garten kannst du ein Tier auch auf einem Tierfriedhof beerdigen, es von einem Präparator ausstopfen oder es einäschern lassen. Was dann mit der Urne geschieht, ist deine eigene Entscheidung. Kurios: Wie die Arag-Versicherung berichtet, sind auch gemeinsame Bestattungen von Mensch und Tier in Deutschland nicht verboten. In einigen Städten sei dies offiziell erlaubt.

Artikel enthält Affiliate Links
*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.