In der Nacht zum Sonntag (04.07.2021) hat in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ein Wohnhaus gebrannt. Dabei entstanden mindestens 200.000 Euro an Sachschaden, wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet. 

Kurz nach 23.45 Uhr wählten Zeugen den Notruf und teilten mit, dass das Wohngebäude in der Redwitzer Straße im Ortsteil Leutendorf in Flammen stehe. Schnell seien Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort gewesen, heißt es in dem Bericht. Das Gästehaus mit Hundezwinger habe bereits deutlich in Flammen gestanden und "die Feuerwehr begann sogleich mit den Löscharbeiten".

Gästehaus in Marktredwitz in der Nacht in Flammen: Feuerwehr mit Herausforderung

Für die Feuerwehr gab es bei der Brandbekämpfung eine Herausforderung, wie die Agentur News5 berichtet. "Da wir nicht mit der Drehleiter arbeiten können, müssen wir mit Steckleitern oder tragbaren Leitern aufs Dach und uns auf dem Dach mit Absturzsicherung bewegen. Das ist sehr sehr schwierig", so Wieland Schletz, Kreisbrandrat Landkreis Wunsiedel, gegenüber News5. 

Weitere Einsatzkräfte brachten eine Frau aus einem nahegelegenen Wohnhaus unversehrt ins Freie. Auch einen Hund konnte sie unverletzt aus dem Garten retten. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Hof nahmen vor Ort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Brandursache auf.