Am Samstag (16. Oktober 2021) ist ein Mann in Würzburg von einer Brücke gestürzt. Aufgrund der schwierigen Zugänglichkeit für die Rettungskräfte waren auch Höhenretter der Würzburger Feuerwehr im Einsatz.

Wie die Integrierte Leitstelle berichtet, wurden die Rettungskräfte um 17.49 Uhr über de Unfall informiert. Eine Person war im Bereich der Schweinfurter Straße von der Brücke, die über die Pleichach führt,  etwa drei Meter in die Tiefe gestürzt. Vor Ort versorgte ein Notarzt den Verletzten. 

Verletzter mit Hilfe einer Drehleiter gerettet

Doch da die Unglücksstelle schwer zugänglich war, konnten die Einsatzkräfte den Verletzten nicht mit der Trage zum Rettungswagen bringen. Deshalb wurde die Höhenrettung der Feuerwehr hinzugerufen. "In einer Spezialtrage wurde der Mann an der Drehleiter hängend in ständiger Begleitung eines Höhenretters auf Straßenniveau gehievt und konnte so zur weiteren Behandlung mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus transportiert werden", heißt es im Bericht. 

Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz für die 13 Kräfte der Berufsfeuerwehr beendet.