Auf der A3 nahe der Rastanlage Würzburg-Nord ist es am späten Sonntagabend (6. Februar 2022) zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Ein 52-Jähriger war beim Überqueren der Fahrbahn von einem Auto erfasst worden.

Den bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Mann gemeinsam mit Arbeitskollegen an der A3 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Bei einem Zwischenstopp an der Rastanlage überquerte der 52-Jährige gegen 23.30 Uhr die Fahrbahn. Ein Auto, das in Richtung Norden fuhr, erfasste ihn dabei. Der Fußgänger wurde durch den Aufprall sehr schwer verletzt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Fußgänger auf A3 bei Würzburg von Auto erfasst: Fahrer steht unter Schock

Der 57-jährige Autofahrer erlitt Prellungen und einen schweren Schock. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und befindet sich dort in ärztlicher Behandlung.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Frankfurt für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten komplett gesperrt. Der nächtliche Verkehr wurde vor Ort umgeleitet. Die Feuerwehr Würzburg war an dem Einsatz beteiligt. Die Unfallaufnahme übernahmen Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Um den genauen Unfallhergang rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft auch ein Sachverständiger dazugeholt. Warum der 52-Jährige die Fahrbahn überquerte, sollen die laufenden Ermittlungen klären.

Mehr Blaulichtmeldungen aus der Region: Drei Frauen getötet: Neue Details zum Verfahren gegen Messerstecher von Würzburg

Vorschaubild: © vbaleha/Adobe Stock (Symbolfoto)