Ein 18-jähriger Autofahrer war am Montag (30.05.2022) auf der B27 im Kreis Würzburg unterwegs, als er an der Einmündung zur B8 in Richtung Waldbüttelbrunn einen schweren Verkehrsunfall verursachte.

Wegen zu hoher Geschwindigkeit geriet der junge Fahrer im Kurvenbereich auf die parallel verlaufende Fahrspur und kollidierte dort mit einem Wagen, der in dieselbe Richtung fuhr. Das gerammte Auto überschlug sich, landete auf der entgegengesetzten Fahrspur und stieß dort mit einem weiteren Fahrzeug zusammen.  

Drei Verletzte nach Unfall im Kreis Würzburg  

Glücklicherweise wurden alle Beteiligten nur leicht verletzt. Der 18-jährige Unfallverursacher und die Beifahrerin des zuerst angefahrenen Autos kamen zur weiteren Behandlung in ein Würzburger Krankenhaus.

Die anderen am Unfall beteiligten Personen begaben sich eigenständig in ärztliche Behandlung. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 78.000 Euro, wie die Polizeiinspektion Würzburg-Land mitteilt. Alle Fahrzeuge erwiesen sich als nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Auch auf der B8 passiert: Fahranfänger verursacht tödlichen Unfall: Zwei Menschen sterben bei Frontalcrash auf B8

 

 



Vorschaubild: © 652234 / Pixabay