Am Freitagvormittag (12.06.2020) gingen bei der Feuerwehr in Würzburg mehrere Anrufe ein: Ein Bienenschwarm sei mitten in der Einkaufsmeile der Innenstadt. Wie aus einer Mitteilung der Stadt Würzburg hervorgeht, erwartete die Feuerwehrbeamten vor Ort eine Traube aus mehreren tausend Bienen.

Anscheinend hatten sich die Tiere auf der Suche nach einem neuen Zuhause an einem Fahrrad niedergelassen - und das war direkt vor einem Kaufhaus abgestellt. Kein ungewöhnliches Verhalten für Bienen, denn wenn in einem Bienenvolk eine zweite Königin heranwächst, verlässt die alte Königin den Stock und macht sich mit einem Teil des ihre Volkes auf die Suche nach einem neuen Nistplatz. Diese Phänomen nennt sich "Schwärmen".

Bienenschwarm in fränkischer Innenstadt: Feuerwehr muss einschreiten

Um die Bienen sicher umzusiedeln, besprühten die Feuerwehrleute den Schwarm mit Wasser. Dadurch denken die Bienen, es gewittert und fliegen nicht mehr umher, sondern bleiben dicht beieinander. So konnte der Schwarm vom Fahrrad in einen speziellen Bienenkasten als vorübergehendes Zuhause, verlagert werden.

Anschließend wurden die Bienen einem Imker übergeben. Es wurde niemand durch die Tiere verletzt. Woher der Bienenschwarm kommt, ist nicht bekannt. 

Für die Feuerwehr war das jedoch nicht der einzige Bienen-Einsatz an diesem Tag: Aufgrund der momentanen Wetterlage kommt es häufiger zum "Schwärmen", denn das Verhalten tritt häufiger auf, wenn es zu Gewittern kommt.