Seit Dienstag (17. Mai) hatte die Ochsenfurter Polizei nach einer vermissten 15-Jährigen gefahndet. Sie war nach der Schule nicht wie üblich nach Hause zurückgekehrt, wie die Polizei am Donnerstag (19. Mai 2022) mitteilte. Zuerst wurde vermutet, dass sich die Vermisste im Stadtgebiet Würzburg aufhalte, später vermuteten die Beamten, dass sie in die französische Hauptstadt Paris gereist sei. Nun wurde sie wohlbehalten aufgegriffen.

Der Aufenthaltsort der vermissten 15-Jährigen, die im Mai nicht von der Schule zurückgekehrt war, konnte im Zuge umfangreicher Ermittlungen geklärt werden. Sie befindet sich in einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche in Frankreich und ist zum Glück wohlauf

Jugendliche im Ausland wieder aufgetaucht: Sie ist wohlauf

Durch intensiven Informationsaustausch mit den französischen Behörden war es schließlich gelungen, den Aufenthaltsort der Vermissten zu ermitteln. Sie kam bis auf weiteres in einer Jugendeinrichtung in Frankreich unter. 

Eines Pressesprechers der Polizei Unterfranken zufolge, hatte ein ständiger Austausch zwischen der PI Ochsenfurt und der Familie der Vermissten, sowie ihren Freunden und Mitschülern stattgefunden. Nachdem zahlreiche Vernehmungen durchgeführt worden waren, vermutete man die 15-Jährige zunächst in Frankreich. Sie könne aufgrund privater Kontakte nach Paris gereist sein. Diese Annahme bestätigte sich.

Vorschaubild: © PoliMarcel Buchholz/pixabay