In der Nacht auf Sonntag (26. September 2021) hat sich im mittelfränkischen Treuchtlingen ein tödlicher Unfall ereignet. Ein 31 Jahre alter Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Wie die Polizei berichtet, rief ein Anwohner gegen 3 Uhr den Notruf, nachdem ein Auto in der Hauptstraße gegen eine Hausmauer gekracht war. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, fanden sie ein massiv beschädigtes Auto vor. In dem Auto befanden sich zwei Männer, die laut Polizeibericht "augenscheinlich beide nicht angegurtet waren".

31-Jähriger Fahrer ist sofort tot - Beifahrer schwer verletzt

Der 31 Jahre alte Fahrer des Wagens war bereits tot bevor die Einsatzkräfte am Unfallort eintrafen. Der 26-jährige Beifahrer wurde "mit multiplen Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verlegt." Um die beiden Männer zu bergen beziehungsweis zu retten, nutzte die Feuerwehr Treuchtlingen eine Rettungsschere, um das Auto zu öffnen.

Wie sich im Laufe der Unfallaufnahme herausstellte, hatten die beiden Männer das Auto kurz zuvor entwendet. Offenbar saßen die beiden Männer am Abend mit dem Fahrzeughalter zusammen. Bei günstiger Gelegenheit nahmen die 31 und 26 Jahre alten Männer schließlich den Fahrzeugschlüssel sowie das Auto an sich.

"Bei der Fahrt durch das Stadtgebiet prallten sie dann mit überhöhter Geschwindigkeit gegen eine Hausmauer in der Hauptstraße", wie die Polizei abschließend mitteilt. Ein Gutachter wurde hinzugezogen.