• Zwei Kunden eines Supermarktes geraten wegen Corona-Abstandsregeln heftig aneinander
  • Wütender Rentner verletzt jungen Vordermann mit seinem Einkaufswagen
  • Die Polizei sucht nach Zeugen

Streit wegen Abstandsregeln: In Gunzenhausen ist es am Montagmorgen (17. Januar 2022) um 10.30 Uhr zu einem heftigen Streit zwischen zwei Kunden gekommen. In einem Supermarkt in der Ansbacher Straße stand ein 31-Jähriger an einer Kasse und hielt vorschriftsgemäß einen Sicherheitsabstand zu dem vor ihm stehenden Kunden. Dies berichtet die Polizeiinspektion Gunzenhausen in einer Pressemitteilung.

Gunzenhausen: Supermarkt-Kunden geraten wegen Abstandsregeln aneinander

Hinter dem 31-jährigen Mann wartete ein 56-jähriger Rentner in der Schlange, der seine Ware auf das Kassenband legen wollte. Da ihm jedoch der Weg zum Band durch den jungen Mann blockiert war, forderte der Rentner diesen zum Weitergehen auf. Daraufhin ging der 31-Jährige keinen Zentimeter weiter, sondern belehrte stattdessen den älteren Herren über die geltenden Abstandsregeln.

Dadurch geriet der 56-Jährige so in Rage, dass er mit seinem Einkaufswagen den jungen Mann stoßweise nach vorne schieben wollte. Dieser ließ sich nicht provozieren und blieb weiterhin an Ort und Stelle stehen. Nachdem das Schieben nicht zum Erfolg geführt hatte, drängte sich der ungeduldige Rentner an seinem Vordermann vorbei, nahm dessen Wagen und schubste diesen in Richtung Kasse. Den Einkaufswagen musste ein anderer Kunde  abstoppen, um nicht von diesem verletzt zu werden.

Als der 31-Jährige noch immer nicht weiter ging und den Bezahlvorgang seines Vordermannes noch abwarten wollte, verlor der Rentner endgültig die Beherrschung. Er stieß dem jungen Mann mehrmals kräftig seinen Einkaufswagen gegen die Hüfte und beleidigte ihn mit unflätigen Schimpfworten.

Polizei sucht nach Zeugen

Aufgrund des Zusammenstoßes mit dem Einkaufswagen verspürte der 31-jährige Mann Schmerzen im Hüftbereich und suchte deshalb anschließend einen Arzt auf. Weitere Kunden, die den Vorfall im Supermarkt bemerkt haben, werden von den Polizeiinspektion Gunzenhausen gebeten, sich bei den Beamten als Zeugen zur Verfügung zu stellen und sich unter folgender Telefonnummer zu melden: 09831-6788-24.

Passend zum Thema: Weil sich ein LKW-Fahrer weigerte, eine FFP2-Maske zu tragen, kam es zu einer handfesten Auseinandersetzung mit einer Bedienung in einem Restaurant.