Eine Frau ist am Montag (01. März 2021) mit ihren beiden Hunden im Landkreis Rhön-Grabfeld spazieren gewesen. Auf dem Weg im Waldbereich Ebertsholz, zwischen Basaltwerk und B279, fraß einer ihrer Hunde plötzlich etwas Unbekanntes und begann daraufhin untypisch zu knurren. 

Nach Informationen der Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale konnte die 30-jährige Frau allerdings nichts Auffälliges entdecken und setzte ihren Spaziergang fort. 

Hund verstirbt nach Spaziergang: Polizei bittet um Hinweise

Am Abend fand sie auf einmal ihren Hund tot in der Wohnung auf. Er war schweißgebadet, so die Polizei in einer Pressemitteilung, und aus seiner Schnauze lief blauer Ausfluss. Die Hintergründe werden nun geklärt. 

Hundebesitzer, die auch im genannten Waldbereich mit ihren Tieren spazieren gehen, werden um entsprechende Vorsicht gebeten. Sollten Sie etwas Verdächtiges wahrnehmen, bittet die Polizei außerdem darum, sich umgehend zu melden.