Am späten Nachmittag des Ostermontags (5. April 2021) hat sich auf der Autobahn A71 in Unterfranken ein schwerer Unfall ereignet. Eine 47 Jahre alte Autofahrerin geriet in Fahrtrichtung Erfurt bei Hendungen im Kreis Rhön-Grabfeld bei Schneefall und nasser Fahrbahn ins Schleudern. 

Wie die Polizei berichtet, touchierte die Fahrerin in der Folge mehrfach die Außen- und Mittelschutzplanke. Die 47-Jährige und ihre beiden Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren wurden schwer verletzt. Ein Rettungsdienst brachte sie in benachbarte Krankenhäuser.

Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Die Autobahn war während der Unfallaufnahme für rund eineinhalb Stunden gesperrt.