Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagabend (2.11.21) auf der A6 nahe Nürnberg gekommen. Wie die Verkehrspolizei Feucht mitteilte, waren zwischen der Anschlussstelle Roth und dem Kreuz Nürnberg-Süd gegen 17 Uhr drei Autos zusammengestoßen.

Die genauen Einzelheiten des Unfalls sind noch nicht abschließend geklärt. Aufgrund von Spurenbildern und ersten Ermittlungen zufolge fuhr eine 40-Jährige mit ihrem Sportwagen auf das Auto einer 45-Jährigen auf. Der Sportwagen geriet dabei ins Schleudern und stieß mit dem Heck gegen die rechte Seite eines weiteren Autos, das gerade vorbeifuhr. Dieses Fahrzeug drehte sich daraufhin ebenfalls.

Acht Menschen bei Zusammenstoß auf A6 bei Nürnberg verletzt

Da bislang keiner der Fahrer vernommen werden konnte, sind zum jetzigen Zeitpunkt noch viele Fragen ungeklärt. Ein spezialisierter Unfallsachbearbeiter der Verkehrspolizei nahm, zur Klärung des Sachverhaltes, die Ermittlungen auf. Neun Menschen waren insgesamt an dem Unfall beteiligt, davon mussten acht mit teils schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Fahrerin des beteiligten Sportwagens wurde von einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.

Die drei Autos mussten abgeschleppt werden. Es waren Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schwabach und Penzendorf als Ersthelfer sowie zur Absicherung der Unfallstelle vor Ort. Die Autobahnmeisterei Fischbach kümmerte sich um die auslaufenden Betriebsstoffe. Die A6 musste zeitweise in Richtung Waidhaus gesperrt werden.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Feucht unter der Rufnummer 09128/9197-0 zu melden.

Vorschaubild: © NEWS5 / Fechner (NEWS5)