• Wirtin aus Schwabach lädt 100 Ukrainer zum Essen ein
  • Hosa Gärtla serviert zum Osterfest vietnamesische Spezialitäten
  • Kundinnen ihres Nagelstudios bieten Shuttle-Transfer an

Mit Tränen in den Augen habe die Schwabacher Gastwirtin Thi Thu Ha Nguyen die Berichte über die ukrainischen Flüchtlinge gelesen, Videos - auch von flüchtenden Kindern - gesehen. Die Bilder hätten ihr das Herz gebrochen. "Mir tun die Menschen so leid", erklärt Nguyen im Gespräch mit inFranken.de. Grund genug für die Wirtin, den neu angekommenen Ukrainern in Schwabach etwas Gutes zu tun. 

100 Ukrainer zum Essen an Ostern eingeladen: Schwabacher Wirtin will Gutes tun 

Zunächst hatte Nguyen die Idee, einfach Geld zu spenden. So sei auch Menschen außerhalb von Schwabach geholfen worden. Indes sind in ihrer Heimatstadt Schwabach mittlerweile zahlreiche ukrainische Flüchtlinge angekommen. Das hat auch Nguyen mitbekommen. Sie führt seit September 2021 die Gaststätte Hosa-Gärtla und serviert dort ihren Gästen Spezialitäten aus ihrer Heimat Vietnam. Was liegt da näher, als Ukrainer in ihr Lokal einzuladen?

"Ich kann etwas Gutes tun!" Davon ist Nguyen überzeugt und will die Osterfeiertage nutzen, um die Ukrainer die schrecklichen Erlebnisse für ein paar Stunden vergessen zu lassen. "Sie können bei mir essen und sich treffen." Das Hosa Gärtla solle für einen Nachmittag zum Treffpunkt werden, wo Ukrainer vielleicht auch neue Bekanntschaften knüpfen können. Mit viel Herzblut plant die Vietnamesin gerade einen Nachmittag für 100 Flüchtlinge und ihre Kinder. Mithilfe der Verantwortlichen in der Unterkunft kam dann auch der Kontakt zustande. 

Doch die ganze Aktion muss Nguyen nicht alleine bewerkstelligen. "Ich bin so dankbar, dass die Leute mir helfen", freut sich die Wirtin, die in Schwabach auch ein Nagelstudio führt. Auch von ihren dortigen Kundinnen sei ihr bereits Hilfe angeboten worden. So hätten sich Kundinnen bereiterklärt, die Geflüchteten von der Sporthalle an der Johannes-Helm-Schule zum Hosa-Gärtla zu bringen. Außerdem haben ihre Kundinnen Kleidung und Spielzeug gesammelt, von denen sich die Gäste nach dem Essen etwas aussuchen können.

"Ich möchte gerne alle einladen": Wirtin plant weitere Termine

Für diesen Tag hat Nguyen auch eigens ein Menü zusammengestellt. "Ich will nicht, dass die Menschen lange auf ihr Essen warten müssen." Aus einer gesonderten Karte dürfen sich ihre Gäste am Ostermontag, 18. April 2022, einfach etwas aussuchen. Das Menü möchte die Wirtin auf Deutsch, aber auch Ukrainisch, drucken lassen. Derzeit fehle es jedoch noch an einem Dolmetscher. "Wenn es jemand gibt, der für Ukrainer übersetzen kann, kann ich das besser organisieren."

Bei diesem einen Nachmittag soll es nicht bleiben. Denn in Schwabach seien mehr als 100 ukrainische Flüchtlinge untergekommen. "Ich möchte gerne alle einladen, aber das schaffe ich nicht an einem Tag." Nguyen, die selbst vor 13 Jahren aus Vietnam nach Deutschland gekommen ist, plane auch an einem weiteren Feiertag wieder Ukrainer einzuladen, um bei ihr zu essen und einen schönen Tag zu verbringen.