Nürnberg
Fahrplan erweitert

Künftig fahren Nacht-S-Bahnen im Großraum Nürnberg: Das sind die neuen Verbindungen

Nachtschwärmer können sich freuen. Ab dem nächsten Fahrplanwechsel fahren von und nach Nürnberg Nacht-S-Bahnen an den Wochenenden. Zu den Haltestellen zählen beispielsweise Bamberg, Erlangen oder Roth.
Großraum Nürnberg bekommt Nacht-S-Bahnen: VGN gibt Einblicke in den Fahrplan
In vielen anderen deutschen Regionen schon lange Realität: Nachtschwärmer aus dem VGN-Gebiet können sich über längere S-Bahn-Fahrten freuen. Foto: Arne Dedert (dpa) (Symbolbild)
  • Nacht-Linien: S-Bahnen sollen bald länger von und nach Nürnberg fahren
  • Bahnen fahren in den Nächten auf Samstag und Sonntag
  • Bamberg, Erlangen, Roth, Ansbach und Co: diese Haltestellen sind miteinbezogen
  • Ab wann die Fahrpläne gelten - VGN gibt Einblick

Nacht-S-Bahnen seien im Nürnberger Verbundraum schon sehr lange ein Thema gewesen, so Annette Mandry, Abteilungsleiterin der Verkehrsplanung beim Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). Seit Montag (12. September 2022) liegen die Fahrpläne vor. 

Großraum Nürnberg erhält Nacht-S-Bahnen - "zwei bis drei" zusätzliche Fahrten 

Seit etwa 25 Jahren existieren laut Mandry die Nightliner-Busse, die ihren Radius vom Stadtgebiet aus immer mehr vergrößert hätten. Vor allem Jugendorganisationen von Parteien hätten den Bedarf von zusätzlichen Nacht-S-Bahnen immer wieder angesprochen. Immerhin sei Nürnberg der zweitgrößte Ballungsraum in Bayern. "Das große S-Bahn-Netz entstand 2010 mit Erlangen, Bamberg, Ansbach und Neumarkt", erklärt Mandry.

Demnach bestünde eine "große regionale Ausstrahlungskraft von Nürnberg ausgehend". Natürlich gebe es auch Menschen, die nur zwischen Erlangen und Bamberg pendeln. Vor diesem Hintergrund sei das Projekt Nacht-S-Bahnen für die Nächte auf Samstag und Sonntag in Angriff genommen worden. Die Zuständigkeit liege beim Freistaat, der den Plan genehmigen müsse. Dies sei laut Mandry 2019 vonseiten des Aufsichtsrats der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) geschehen.

"Es wird zusätzlich zwei bis drei Fahrten im Anschluss an den bisherigen Fahrplan geben", teilt sie mit. Endpunkte seien Bamberg, Hartmannshof, Roth, Altdorf, Neumarkt, Neustadt/Aisch und Ansbach.

S1, S2, S3, S6: VGN mit ersten Informationen zum Nacht-Fahrplan

Beispielsweise würden bei der S1 von Nürnberg über Fürth, Erlangen und Forchheim bis Bamberg der ursprünglichen Verbindung um 0:49 Uhr zwei weitere Fahrten um 1.49 und 2.49 Uhr hinzugefügt. Eine dritte um 3.49 Uhr ende dann bereits in Erlangen. Die S2 Richtung Altdorf pendele zwischen Altdorf und Feucht. Umsteigemöglichkeiten bestünden hier von der oder in die S3 zwischen Nürnberg und Neumarkt

Auch die neue S6 nach Neustadt/Aisch bekäme ein Nachtangebot. "Die S-Bahn nach Allersberg wird wegen zu geringer Nachfrage nicht miteinbezogen und auch Dombühl wird nicht bedient", so Mandry. Start der neuen Angebote sei zum Fahrplanwechsel am Sonntag (11. Dezember 2022).

"Aktuell sind die Fahrpläne noch nicht öffentlich einsehbar. Sie werden jetzt in die entsprechenden Medien vom VGN, dem Freistaat und der DB eingearbeitet." Für die Nacht-S-Bahnen von und nach Nürnberg gelten laut Annette Mandry die gewohnten VGN-Tarife

Auch interessant: Stadt Nürnberg kündigt an - Omikron-Impfstoffe ab Mittwoch verfügbar