Schwerer VerkehrsunfallAuf der A9 hat sich am Sonntagnachmittag (28. März 2021) laut Informationen der Verkehrspolizeiinspektion Feucht ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde. 

Kurz nach dem Parkplatz Offenbau befuhr ein 50-jähriger Motorradfahrer die Autobahn in Richtung Berlin auf der rechten Fahrspur. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah der Mann wohl ein vor ihm fahrendes Auto. 

Verkehrsunfall auf der A9: Motorradfahrer schwer verletzt

Der Motorradfahrer fuhr auf das Auto auf, wurde durch den Aufprall von seiner Maschinen geschleudert und kam auf der Autobahn zum Liegen. Der 50-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der 84-jährige Fahrer, der in dem Auto saß, wurde nicht verletzt. Die A9 musste in Richtung Berlin vollständig gesperrt werden.