Nürnberg
Feuerwehr

Zahlreiche Unwetter-Einsätze in Franken - große Suchaktion in Wald

Die Feuerwehr war in der Nacht auf Sonntag im Großraum Nürnberg im Dauereinsatz. Ein Unwetter mit stürmischen Böen sorgte für große Schäden. Nach einer besorgniserregenden Meldung folgte eine große Suchaktion im Faberpark.
 
Aufgrund des Unwetters in der Nacht auf Sonntag war die Feuerwehr im Großraum Nürnberg stark gefordert. Symbolfoto: Christian Stoll/Adobe Stock
Aufgrund des Unwetters in der Nacht auf Sonntag war die Feuerwehr im Großraum Nürnberg stark gefordert. Symbolfoto: Christian Stoll/Adobe Stock

Unwetter im Großraum Nürnberg: Zahlreiche Feuerwehreinsätze gab es in der Nacht auf Sonntag (2.02.2020), erklärt die Feuerwehr. Allein in zwei Stunden wurden 27 Einsätze im Großraum Nürnberg gezählt (von 22.26 Uhr bis 0.30 Uhr).

Faberpark in Nürnberg: Eingeklemmte Person unter Baum

Im Faberpark (Bereich Nürnberg-Eibach nach Stein) wurde der Feuerwehr eine eingeklemmte Person unter einem Baum gemeldet. Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Eibach sowie der Rettungsdienst und Polizeieinheiten wurden gerufen. Die versammelten Kräfte suchten das Parkgelände genau ab und konnten glücklicherweise keinen Verletzten mehr finden.

Feuerwehreinsätze im Raum Nürnberg, Erlangen und Fürth

Den Einsatzschwerpunkt bildeten umgestürzte Bäume, die über Fahrbahnen lagen und einige Wasserschäden. Hier war die Feuerwehr überall im Einsatz:

  • Stadtgebiet Nürnberg: 6
  • Nürnberger Land: 9
  • Stadtgebiet Erlangen: 2
  • Erlangen-Höchstadt: 7
  • Stadtgebiet Fürth: 1
  • Fürth-Land: 2

Im Stadtgebiet Nürnberg wurden neben den Einheiten der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Eibach die Einsatzkräfte von weiteren fünf Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr (Großgründlach, Almoshof, Fischbach, Altenfurt und Werderau) zur Abarbeitung der Einsätze alarmiert.