Der Nürnberger Arbeitsmarkt erholt sich weiterhin deutlich von der Corona-Krise. Das zeigen die am heutigen Donnerstag, 30. September 2021, veröffentlichten Arbeitsmarktzahlen für die Stadt Nürnberg. Wie die Stadt Nürnberg in einer Pressemitteilung berichtet, sanken entgegen dem sonst "üblichen Anstieg während der Sommermonate" Nürnbergs Arbeitslosenzahlen weiter. Es gab also kein „Sommerloch“, konstatiert die Verwaltung. 

Die Arbeitslosenquote Nürnbergs liege nun bei 5,8 Prozent. Mitte September 2021 seien im Stadtgebiet 17.530 Menschen arbeitslos gemeldet gewesen. Das seien 316 Arbeitslose weniger als im August 2021 (minus 1,8 Prozent) und 3095 Arbeitslose weniger als im September 2020. Im Vergleich zum Vorjahr sei Nürnbergs Arbeitslosenzahl um 15 Prozent zurückgegangen und damit stärker als im Bundesdurchschnitt (minus 13,4 Prozent zum Vorjahr). Allein im September 2021 seien der Arbeitsagentur 1383 neue Stellenangebote für das Stadtgebiet übermittelt worden.

Mit einem Bestand von 6557 offenen Stellen sei damit beinahe das Vorkrisenniveau erreicht, teilt die Stadt Nürnberg mit. (September 2019: 6936 offene Stellen für das Nürnberger Stadtgebiet). Nürnbergs Wirtschafts- und Wissenschaftsreferent Dr. Michael Fraas wird hierzu zitiert: „Die Erholung am Nürnberger Arbeitsmarkt setzt sich fort. Mittlerweile liegt auch der Bestand an offenen Stellen wieder fast auf dem Niveau vor der Pandemie. Das zeigt, wie gut die Nürnberger Wirtschaft aus der Corona-Krise kommt.“