Eine 36-jährige Frau ist am Dienstagnachmittag (16.03.2021) in der Nürnberger Innenstadt ausgerastet. Sie beleidigte und bespuckte Polizeibeamte bei einer Personenkontrolle.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte kontrollierte gegen 14.45 Uhr eine Frau am Haupteingang des Nürnberger Hauptbahnhofs, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt. Als die Beamten die Frau ansprachen, reagierte diese sofort aggressiv, schleuderte ihre Taschen zu Boden und schlug mit einer glimmenden Zigarette in Richtung eines Polizeibeamten. Sie verfehlte ihn nur knapp.

Frau greift Beamte an: Sie mussten die 36-Jährige fesseln

Als die Beamten nach dem Arm mit der Zigarette griffen, schlug die Frau weiter nach ihnen und bespuckte die Polizisten. Hierbei wurde einer der Polizisten "mehrmals von Sekreten getroffen", wie es im Polizeibericht heißt. Schließlich musste die Frau zu Boden gebracht und dort gefesselt werden. Hierbei bedrohte und beleidigte die 36-Jährige die Beamten lautstark auf sehr anstößige Weise.

Mehrere hinzukommende Passanten hielten zu der am Boden liegenden Frau und äußerten lautstark ihren Unmut über die polizeilichen Maßnahmen. Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei konnte die Passanten zurückdrängen, sodass die Maßnahmen gegen die renitente 36-Jährige nicht weiter gestört wurden. Da die Frau weiter um sich spuckte, musste der vorläufig Festgenommenen eine Spuckschutzhaube aufgesetzt werden.

Gegen die 36-Jährige wird nun unter anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt.

Symbolbild: Paolo Ghedini/Pixabay