Nürnberg
Plagiat

Männer verkaufen Plagiate in der Nürnberger Innenstadt - mit diesen "Kunden" haben sie nicht gerechnet

Zwei Männer haben am Montag in der Nürnberger Innenstadt Plagiate bekannter Marken an Passant*innen verkauft. Einer von beiden bot einem Mann gefälschte In-Ear-Kopfhörer an. Er hatte aber nicht damit gerechnet, wer der vermeintliche Kunde wirklich war.

Zwei Männer haben am Montagnachmittag (29. August 2022) versucht, einem Beamten in Zivil gefälschte Markenartikel in der Nürnberger Innenstadt zu verkaufen. 

Beamt*innen einer zivilen Einsatzgruppe beobachten gegen 14.15 Uhr zwei Männer, wie sie in der Nürnberger Innenstadt Passant*innen ansprachen. Dabei zeigten sie Gegenstände aus ihrem Rucksack vor. Die Männer waren 33 und 49 Jahre alt.

Ungewöhnliche Kunden: Männer wollen Polizisten in Nürnberg Plagiat verkaufen

Letztendlich ging einer der späteren Beschuldigten auch auf einen der Zivilpolizist*innen zu und bot ihm an, gefälschte In-Ear Kopfhörer einer bekannten Marke zu kaufen.

Nachdem sich der Beamte als Polizist zu erkennen gegeben hatte, folgte eine Durchsuchung des Rucksacks des Mannes. In diesem befanden sich neben den Kopfhörern auch ein Damenkleid mit Etikett sowie neuwertige Damenschuhe. Ob diese aus einem aktuellen Diebstahl stammen, wird derzeit geprüft.

Die Beamt*innen nahmen die Gegenstände an sich und leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen die beiden Beschuldigten wegen des Verdachts des Ladendiebstahls und eines Verstoßes gegen das Markengesetz ein.