Am Samstagabend (27.03.2021) ereignete sich ein Brand in einem Mehrfamilienhaus im Nürnberger Stadtteil Neunhof. Drei Frauen erlitten leichte Verletzungen.

Gegen 20 Uhr meldeten Bewohner einer Wohngemeinschaft in einem Haus in der Unteren Dorfstraße starke Rauchentwicklung aus einem der Wohnräume. Die drei Bewohnerinnen versuchten vor Verständigung der Feuerwehr noch selbst den Brand zu löschen. Hierbei erlitten die drei Frauen im Alter von 19, 21 und 35 Jahren jeweils eine leichte Rauchgasintoxikation, welche vor Ort medizinisch versorgt wurde.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand rasch ablöschen. Die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Hierbei ergaben sich bislang keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden durch zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei geführt.