Feuerwehreinsatz in Nürnberg - Brand in mehrstöckigem Haus: Am Samstag (13. November 2021) gab es einen größeren Feuerwehreinsatz in Nürnberg Langwasser. In der Imbuschstraße in einem mehrstöckigen Wohnhaus war ein Feuer ausgebrochen.

Gegen 10.15 Uhr wurde die Polizei  nach eigenen Angaben über den Brand  in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der alarmierten Feuerwehren habe bereits starke Rauchentwicklung geherrscht. 

Feuer in Nürnberg Langwasser: Räume unbewohnbar

Laut Informationen von News5 soll ein Essen, das auf dem Herd stehen gelassen wurde, das Feuer ausgelöst haben. Der Feuerwehr sei es rasch gelungen, den Brand in der Küche einer Erdgeschosswohnung zu löschen und ein Übergreifen des Feuers auf das Gebäude zu verhindern.

Vorsorglich seien die übrigen Wohnungen des achtstöckigen Gebäudes geräumt worden. Hiervon seien circa 20 Personen betroffen gewesen. Diese hätten jedoch kurz nach Brandlöschung ihre Wohnungen wieder betreten können und die organisierten Busse der Nürnberger Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG) nicht in Anspruch nehmen müssen, heißt es.

Die Brandwohnung sei bis auf Weiteres nicht mehr bewohnbar. Es habe keine Verletzten gegeben. Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und zur Höhe des, durch den Brand entstandenen, Sachschadens aufgenommen.

Es ist der zweite Brand am Samstag (13.11.2021): Bereits am Morgen brannte ein Wohnhaus in Franken - eine Kleinigkeit rettet den Bewohnern wohl das Leben.