Feuer am Morgen - Einfamilienhaus brennt "lichterloh": Am frühen Samstagmorgen hat sich ein Feuer im unterfränkischen Landkreis Miltenberg ereignet. Das meldet das Polizeipräsidium Unterfranken in einer Pressemitteilung etwa vier Stunden nach Eingang des Notrufes. Die Kripo Aschaffenburg ermittel.

Kurz nach 06 Uhr war die Polizei von der Integrierten Leitstelle am Bayerischen Untermain über den Brand verständigt worden. In der Klostersteige in der Stadt Amorbach (Landkreis Miltenberg) brannte ein Einfamilienhaus.

Haus brennt lichterloh - Bewohnern wird vermutlich Leben gerettet

Als die erste Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Miltenberg am Einsatzort eintraf, brannte die hölzerne Fassade eines frei stehenden Einfamilienhauses lichterloh. Die Flammen griffen in der Folge auch auf den Dachstuhl des Gebäudes über.

Glücklicherweise wurden die Bewohner durch einen Brandmelder auf das Feuer aufmerksam. Sie konnten sich dadurch rechtzeitig ins Freie retten und blieben allesamt unverletzt.

Die freiwilligen Feuerwehren aus Amorbach, Kirchzell und Schneeberg waren im Einsatz und bekamen den Brand schnell unter Kontrolle. Zum Zeitpunkt der Pressemitteilung (09.45 Uhr) dauerten die Nachlöscharbeiten noch an.

Verheerender Brand im Landkreis Miltenberg - was ist die Ursache?

Wodurch das Feuer entstanden ist, ist laut Polizei noch unklar und Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen. Die Sachschadenshöhe wird nach ersten Schätzungen im niedrigen sechsstelligen Bereich liegen.