Insgesamt fünf Sattelschlepper waren am Mittwoch (22.06.2022) in einen Verkehrsunfall auf der A9 zwischen dem Kreuz Nürnberg und der Anschlussstelle Nürnberg-Fischbach verwickelt. Laut Bericht der Verkehrspolizei Feucht sind die Boliden hintereinander unterwegs gewesen. Verkehrsbedingt musste der Fahrer des vorausfahrenden Sattelzugs bremsen. 

Drei hinter ihm befindlichen Fahrer reagierten jeweils zu spät und fuhren so auf ihren jeweiligen Vordermann auf. Glücklicherweise ist keiner der Beteiligten bei dem Unfall verletzt worden. 

Auffahrunfall zwischen mehreren Sattelzügen auf A9 verursacht hohen Schaden

Zwei der Sattelzüge mussten von der Autobahn abgeschleppt werden. Die restlichen Fahrzeuge fuhren noch auf den nächstgelegenen Parkplatz und wurden dort abgeschleppt.

Bis zur Freigabe der Fahrbahn kam es entsprechenden Verkehrsbehinderungen auf der A9. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 76.000 Euro geschätzt.

Auch interessant: Lkw kracht in Stauende und schiebt drei Sattelzüge aufeinander: Zwei Fahrer auf A6 schwer verletzt

Vorschaubild: © oneinchpunch/Adobe Stock (Symbolbild)