Corona-Ausbruch in Bad Windsheim: In einem Unternehmen im Kreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Das bestätigt auf Nachfrage von inFranken.de das Landratsamt. 

Bei dem Unternehmen handelt es sich um die Gießerei Heunisch. Etliche Menschen mussten sich nun in Quarantäne begeben. Das Landratsamt spricht von 36 positiven Testergebnissen zum aktuellen Stand (21 davon wurden durch PCR-Testungen bestätigt). Weiter habe das Gesundheitsamt rund 50 Personen als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft. Das Gesundheitsamt des Landratsamtes stehe im Austausch mit der Gießerei, notwendige Kontaktpersonennachverfolgungen laufen. 

Corona-Ausbruch in Firma: Dennoch keine Auswirkungen auf Landkreis

Die Inzidenz des Landkreises sei zwar durch den Ausbruch in der Firma gestiegen, allerdings habe es keine Folgen für den Landkreis nach sich gezogen, da kein relevanter Grenzwert überschritten wurde, heißt es seitens des Landratsamtes. Der Kreis Neustadt an der Aisch - Bad Windsheim verzeichnet in den vergangenen Tagen einen deutlichen Anstieg der Fallzahlen - und entsprechend auch der Inzidenzen. Derzeit liegt die maßgebliche Inzidenzzahl des Landkreises bei 175,2 (Stand 15.04.2021). Aufgrund dieser allgemeinen Entwicklung und des damit verbundenen Übersteigens der Inzidenzzahl von 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen musste das Landratsamt bereits am vergangenen Montag strengere Corona-Regelungen umsetzen. Diese inzidenzabhängigen Regelverschärfungen, beispielsweise die nächtliche Ausgangssperre, traten am Mittwoch ab 00.00 in Kraft.

Auf Nachfrage von inFranken.de bei der betroffenen Gießerei Heunisch, heißt es, dass es im Unternehmen positive Fälle im zweistelligen Bereich gegeben hat. In Absprache mit dem Gesundheitsamt des Landkreises hat die Gießerei eine ganze Abteilung in Quarantäne geschickt. 

Nun befinden sich rund 100 Menschen in Isolation. Aufgrund dessen, dass deshalb so viele Mitarbeiter fehlen, müssen auch Teile der Produktion unterbrochen werden. Wie lange das noch der Fall ist, kann die Gießerei derzeit noch nicht abschätzen. 

Zuletzt musste in Oberfranken eine McDonalds-Filiale komplett schließen, da es dort ebenfalls einen Corona-Ausbruch gegeben hat.