Ein folgenschwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen (21. Januar 2022) im Landkreis Neustadt a.d. Aisch ereignet: Ein Lastzug mit 160 lebendigen Schweinen war auf der Straße umgekippt.

Der Transporter war gegen 3.20 Uhr auf der Staatsstraße bei Breitenlohe (Markt Burghaslach) unterwegs, als der 69-jährige Fahrer am Ortseingang von Breitenlohe auf der glatten und abschüssigen Fahrbahn die Kontrolle über den Lastzug verlor. Die Polizeiinspektion Neustadt a.d. Aisch vermutet, dass der Mann trotz des winterlichen Wetters zu schnell fuhr.

Mit Schweinen beladener Lkw kommt im Kreis Neustadt von Fahrbahn ab

Der Transporter kam nach rechts von der Straße ab. Daraufhin kippte der Lkw mitsamt Anhänger in den Straßengraben.

Der Beifahrer im Führerhaus zog sich leichte Verletzungen zu. Von den 160 Schweinen musste laut Polizei rund ein Dutzend noch vor Ort von einem Tierarzt des Veterinäramtes notgeschlachtet werden. Der entstandene Sachschaden soll im sechsstelligen Bereich liegen.

Die Feuerwehren aus Burghaslach, Breitenlohe, Scheinfeld, Markt Taschendorf und Kleinweisach waren zur Unterstützung mit rund 80 Einsatzkräften vor Ort.

Unfall in Birnbaum: Autofahrer prallt gegen Hauswand

Etwa eine halbe Stunde vorher war es in Birnbaum (Gemeinde Gerhardshofen) zu einem weiteren Verkehrsunfall gekommen: Hier rutschte auf der winterglatten Fahrbahn ein Lkw beim Abbiegen gegen eine Hauswand, wodurch ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro entstand. Der 51-jährige Lenker des Fahrzeugs blieb unverletzt.

Vorschaubild: © Ingo Wagner/dpa