Die erste Halbzeit verlief recht ereignislos, beide Seiten waren auf Sicherheit bedacht und wollten nicht zu viel riskieren. Die Partie spielte sich bevorzugt im Mittelfeld ab mit intensiven Zweikämpfen. Den ersten Hauch einer Chance verzeichnete der Gast, aber Torhüter Schmidt klärte vor dem einschussbereiten Schuberth (28.). Die erste nennenswerte Gelegenheit der Saaser besaß Stenglein in der 37. Min., als seine Volleyabnahme zur Ecke abgefälscht wurde. Im direkten Gegenzug wieder eine Chance für Redwitz, aber die Flanke von der rechten Seite wurde gerade noch von Pütterich vor Dalke geklärt. Zum Abschluss der ersten Halbzeit kamen die Gäste noch einmal vors BSC-Tor, aber Fischer köpfte vorbei (40.).

Harter Kampf auch nach der Pause

Gleiches Bild in Hälfte 2: Intensive Zweikämpfe ließen keinen richtigen Spielfluss aufkommen.
Nach einem schnell ausgeführten Freistoß in der 48. Min. hatte der Redwitzer Fischer wiederum die Chance, aber er verzog. Die Saaser kamen nach einem Freistoß zu ihrer nächsten Gelegenheit, Wallochny köpfte und Stenglein verpasste nur knapp (50.)

Saaser Torhüter muss ins Krankenhaus

Nach einem heftigen Zusammenprall zwischen Saas-Torhüter Schmidt und dem Redwitzer Daumann in der 55. Min. musste war die Partie zehn Minuten unterbrochen. Der Saaser-Schlussmann musste ins Krankenhaus, bei Daumann ging es weiter.

Bayreuth geht in Führung

Doch die Heimelf ließ sich durch diesen Schock nicht beirren und erzielte nach einem starken Pass von Stenglein und einer feinen Einzelleistung durch Hannes Greef in der 67. Min. die Führung. Doch diese hielt nicht lange: Nach einem Angriff über die rechte Seite kam Koch zum Abschluss; Fischer verwertete den in den Strafraum verlängerten Ball aus fünf Metern vorbei an Ersatztorhüter Ready.

Ersatztorwart Ready rettet Punkt für Saas

In der Folge hatte Dörfler noch eine gute Möglichkeit für Bayreuth, aber sein Schuss aus 14 m strich übers Tor. (76.) Auch Redwitz blieb gefährlich, Koch steuerte nach einem guten Pass in die Schnittstelle alleine auf Torhüter Ready zu, doch dieser parierte stark mit dem Fuß (81.). Die letzte Gelegenheit für die Gastgeber besaß wiederum Dörfler, aber sein Schuss vom Strafraumeck lenkte Torwart Jauch zur Ecke (85.). Dass es letztlich doch beim gerechten Unentschieden blieb, hatte der BSC seinem Schlussmann Ready zu verdanken, der in der Schlussphase abermals auf dem Posten war und nach Standardsituationen der Redwitzer immer auf der Hut war. mapü

Die Statistik

BSC Saas Bayreuth: Schmidt (55. Ready) - Grüner, Pütterich, Trat, Dachsbacher (92. Guthmann) - Dörfler, Stenglein, Vogler, Wallochny - Greef H. (98. Greef M.), Massberger / FC Redwitz: Jauch - Leffer, Hellmuth, Daumann (90. Lulei), Goller, Schuberth (78. Dietz), Koch, Fischer, Dinkel, Dalke, Mex / SR: Held (Dürnsricht) / Zuschauer: 180 / Tore: 1:0 H. Greef (67.), 1:1 Fischer (70.)