In der Nacht von Samstag (21. Mai 2022) auf Sonntag (22. Mai 2022) ist es auf der A73 im Kreis Lichtenfels zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach ersten Angaben von News5 war eine dreiköpfige Familie auf dem Nachhauseweg vom Urlaub, als ihr Auto zwischen Ebensfeld und Zapfendorf nach rechts von der Straße abkam. 

Das Auto fuhr an einer unbeplankten Stelle in eine Böschung neben der Fahrbahn, fuhr 30 Meter weiter und krachte anschließend in die wieder begonnene Leitplanke. Hier drehte sich das Auto und schlitterte nochmals etwa 35 Meter weiter. Massiv zerstört kam das Auto schlussendlich zum Stehen. 

Schwerer Verkehrsunfall auf der A73: Paar und Säugling im Auto

Das Paar und der Säugling wurden bei dem Unfall nicht verletzt, wurden allerdings dennoch zur Vorsorge mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Grund für Autounfall war vermutlich ein technischer Defekt am Auto. Der entstandene Schaden wird auf grob 30.000 bis 40.000 Euro geschätzt.