Handgreiflichkeit in Oberfranken: Eine Streife der Polizei Lichtenfels entdeckte Dienstagnacht gegen 23 Uhr einen Mann vor dem Rathaus in Lichtenfels. Der 32-Jährige saß auf einer Parkbank, hielt sich den Kopf und war sichtlich benommen. Dies berichtet die Polizeiinspektion Lichtenfels. 

Auf Nachfrage der Beamten erzählte der Mann von einer handgreiflichen Auseinandersetzung, die sich zuvor hinter dem Media-Markt ereignet haben soll. Er konnte den Mann, mit dem er den Streit körperlich ausgetragen hatte gut beschreiben.

Lichtenfels: Handgreiflichkeiten zwischen zwei schwer betrunkenen Männern

Eine Fahndung wurde eingeleitet. Infolgedessen konnte eine weitere Polizeistreife den beschriebenen Mann auf dem Fahrrad hinter dem Supermarkt Edeka in der Mainau antreffen und kontrollieren. Ein durchgeführter Alkoholtest mit dem 43-Jährigen ergab einen Wert von 2,48 Promille. Aufgrund der erhöhten Alkoholisierung wurde dem Mann die Weiterfahrt mit dem Fahrrad untersagt. Stattdessen wurde er von den Polizisten belehrt und zur Blutentnahme ins Klinikum Lichtenfels gebracht.

Der 32-jährige Mann auf der Parkbank vor dem Rathaus war mit 2,44 Promille ebenfalls stark alkoholisiert. Eine 46-jährige Außenstehende kam dem Mann zur Hilfe und versorgte ihn bis zum Eintreffen des Rettungswagens.

Nach Ankunft der Rettungskräfte wurde der 32-Jährige mit leichten Verletzungen ins Klinikum Lichtenfels gebracht. Der 43-jährige Mann muss sich nun wegen Körperverletzung und Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten.