"Wenn kalt und nass der Juni war, verdirbt er meist das ganze Jahr." (Das geht ja schon gut los)

"Im Juni viel Donner, bringt einen kühlen Sommer." (Na klasse)

"Soll gedeihen Korn und Wein, muss im Juni Regen sein." (Jetzt reicht es langsam mal!)

"Wenn's im Juni viel regnet, bleibt der Graswuchs gesegnet." (Gibt es denn nur Regen sprüche für den Monat? Das sind ja tolle Aussichten)

Besser sind die Juli-Sprüche:

"Im Juli muss vor Hitze braten, was im September soll geraten." (Ja, mehr davon!)

"Im Juli will der Bauer schwitzen, als untätig hinterm Ofen sitzen." (Das wollen wir auch)

"Juli recht heiß, lohnt sich Mühe und Schweiß." (Und der Freibadbesuch)

"Im Juli warmer Sonnenschein, macht alle Früchte reif und fein."(Ja, ja, genau so ist es)

Und einen Spruch möchten wir Ihnen zum heutigen Weltbauerntag noch mit auf den Weg geben. Der Reim stammt aus einem "MAD"-Heftchen, die wir in unserer Jugend verschlungen haben - und der Reim trifft auch nach rund 30 Jahren immer zu:

"Fliegen die Schwalben reichlich tief, herrscht dort oben Flugzeugmief!"