Frohnlach — Der VfL II begann mit konsequentem Spiel nach vorne, jedoch ließ Richtung Strafraum die Genauigkeit nach. Dennoch gab es unzählige Eckstöße, die jedoch in den ersten 15 Minuten ohne Erfolg blieben. Dann ein sehenswerter Spielzug: Werner zog nach innen und traf per Flachschuss gegen die Laufrichtung des Kasendorfer Keepers Eck.
Mitte der Halbzeit wurde das Spiel von beiden Seiten energischer geführt, was Schiedsrichter Hamper mit Verwarnungen zu unterbinden versuchte. Glück dann für Hollfelder, der Knie am Mittelkreis von hinten freiweg umtrat, ohne das ein Ball in der Nähe war. Der Schiedsrichter stand ungünstig und sprach lediglich eine Verwarnung aus. In der 30 Minute dann wieder eine Tätlichkeit. Jakob blockte den Ball ab, und Andreas Pistor trat wiederum von hinten zu.
Hamper zeigte erneut nur Gelb.
Auch wenn der SSV nach Wiederanpfiff im Mittelfeld ein Übergewicht hatte, die besseren Chancen erarbeitete sich der VfL II. Zunächst scheiterte Werner mit einem Fernschuss an Torwart Eck, dann verfehlte ein 25-Meter-Hammer von Schülein das Toreck knapp.
Ab der 60. Minute hatte der VfL II sich wieder besser auf die Angriffe des SSV eingestellt und stand sicherer in der Defensive. In der 67. Minute fing Werner einen Querpass ab. Frohnlach II lief in Überzahl auf das SSV-Tor zu. Uneigennützig passte Wer ner quer zu Graf, der sich die Chance zum 2:0 nicht nehmen ließ.
Nach einer weiteren vergebenen Frohnlacher Chance bekam Kasendorf im Gegenzug einen Freistoß zugesprochen. Zunächst hielt Torwart Hempfling reaktionsschnell, doch gegen den nachsetzenden Popp war er machtlos. Letztendlich war es ein verdienter Heimsieg des VfL II.


VfL Frohnlach II -
SSV Kasendorf 2:1 (1:0)
VfL Frohnlach: Hempfling - Schmidt, Jakob, Zinke, Rebhan - Schöpf, Fischer, Knie (37. Scheler), Schülein - Werner, Graf (79. Engel).
SSV Kasendorf: Eck - F. Luft, Sesselmann, Taschner, Weiner - Ellner - S. Luft, Hollfelder (54. Popp), Hösch, Schorn - A. Pistor (44. M. Pistor).
Tore: 1:0 Werner (17.); 2:0 Graf (67.); 2:1 Popp (84.). - Schiedsrichter: Hamper (VfR Katschenreuth). - Zuschauer: 135.