Viel zu tun hatten die Rettungskräfte des Landkreises Kulmbach Montagnachmittag (25. Juli 2022). Darüber berichtet die Polizeiinspektion Stadtsteinach in ihrer Pressemeldung, in der sie über gleich mehrere Brände berichtet.

Gegen 14.50 Uhr entzündete sich ein Feld in Kunreuth bei Presseck. Die Flammen vernichteten etwa sechs Hektar des noch nicht abgeernteten Feldes. Der Mähdrescher selbst wurde durch das Feuer auch in Mitleidenschaft gezogen. Weiterhin liefen etwa 200 Liter Diesel während des Ablöschens des Mähdreschers ins Erdreich.

Mehrere Brände im Kreis Kulmbach: Landwirte unterstützen Feuerwehr

Die Feuerwehren aus dem Landkreis waren mit etwa 150 Einsatzkräften vor Ort und wurden durch zahlreiche Landwirte mit ihren Maschinen unterstützt. Der Sachschaden auf dem Feld und am Mähdrescher wird von der Polizei Stadtsteinach auf 200.000 Euro geschätzt.

Der Mähdrescher war noch nicht ganz abgelöscht, als die Einsatzkräfte zum nächsten Brand in Kupferberg weiterfuhren. Dort hatte sich ebenfalls bei Drescharbeiten ein Feld entzündet. Die Flammen griffen auf den angrenzenden Wald über.

Auch hier waren laut Polizei Stadtsteinach etwa 150 Einsatzkräfte aus dem gesamten Landkreis vor Ort. Diese wurden auch hier von den Landwirten bei den Löscharbeiten unterstützt. Der Sachschaden im Wald und am Feld dürfte etwa 10.000 Euro betragen. Der Landwirt hatte noch Glück: Sein Mähdrescher blieb unversehrt.